2008.02.17 Neuss : Hellmich: "Das ist zum einfach Kotzen"

Nach der 2:3-Schlappe gegen den VfB Stuttgart zeigte sich Walter Hellmich tief enttäuscht. Der Aufsichtsratsvorsitzende des MSV Duisburg glaubt aber dennoch an den Klassenerhalt.

osch1
Walter Hellmich glaubt noch an den Klassenerhalt

Für Walter Hellmich war die späte 2:3-Niederlage seines MSV Duisburgs gegen den VfB Stuttgart ein weiterer schmerzhafter Tiefschlag. Der Klub-Boss glaubt aber mit dem nötigen Zusammenhalt den Abstieg noch abwenden zu können.

Frage: "Glauben Sie nach so einer Niederlage noch an den Klassenerhalt?"

Walter Hellmich: "Sicher. Mehr Pech kann man aber gar nicht haben, es kann ja gar nicht schlechter laufen. Das ist ganz bitter für uns, aber die Moral in der zweiten Halbzeit gibt mir Hoffnung. Wir werden nicht absteigen. Wir werden kämpfen bis zum Umfallen."

Frage: "Erneut fiel ein Gegentor in der Nachspielzeit. Wie hart trifft Sie so etwas?"

Hellmich: "Man verzweifelt fast, das sind schon richtige Tiefschläge. Dabei wäre der Klassenerhalt wichtig für die Region und die Stadt Duisburg. Vielleicht muss man im Leben durch die Hölle gehen. Trotzdem müssen wir auf dem Platz versuchen, das Blatt zu wenden. Das Pendel muss nun auch einmal zu unseren Gunsten ausschlagen."

Frage: "In der ersten Halbzeit war es aber auch eine ganz schwache Vorstellung des MSV. Haben sie eine Erklärung?"

Hellmich: "Die erste Halbzeit war grottenschlecht, da habe ich auch die Pfiffe der Fans verstanden. Ich weiß auch nicht, warum es erst in der zweiten Halbzeit besser wurde."

Frage: "Es gab auch Rufe und Plakate gegen ihre Person. Können Sie das nachvollziehen?"

Hellmich: "Das habe ich nicht verstanden, das ist einfach zum Kotzen. Es gibt eine Gruppe von 40 bis 50 Leuten, die versuchen, den Verein niederzuschreien. Wir sind aber eine ganz zarte Pflanze in der ersten Liga und müssen alle zusammenstehen, sonst kann das nicht gutgehen. Wenn ich die Lust verliere, geht der MSV den Bach runter. Mehr Menschlichkeit, wie ich dem Klub entgegenbringe, geht gar nicht."