2008.02.18 Neuss : Rost riecht Lunte und will zur EM

Der Nächste, bitte. In der Torhüter-Diskussion hat sich jetzt auch HSV-Schlussmann Frank Rost zu Wort gemeldet und seine Ambitionen auf einen Platz im EM-Kader unterstrichen.

pst1
Frank Rost hat Ambitionen

Jetzt also auch Frank Rost. Der Schlussmann vom Hamburger SV hat im Kampf um einen der drei Torhüter-Plätze im Kader der deutschen Nationalmannschaft für die EM in Österreich und der Schweiz seine Ansprüche angemeldet. "Ich rechne mir schon Chancen aus, wenn meine Leistung stimmt. Ich muss mich hinter niemandem verstecken", sagte der 34-Jährige dem kicker.

Anders als vor der Ära von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann und dessen Nachfolger Joachim Löw gebe es keine gesetzten Spieler mehr. "Faktoren wie Status, Verdienste, Seilschaften und auch Sponsoren stehen nicht mehr im Vordergrund, sondern allein die Leistung der Spieler zählt jetzt. Die Entscheider schrecken auch nicht vor unpopulären Maßnahmen zurück", begründete Rost die Hoffnung auf die Erfüllung seines EM-Traums.

Der Keeper, der 2002 und 2003 insgesamt vier Länderspiele unter DFB-Teamchef Rudi Völler bestritt, betonte zudem auch als Nummer drei mit zu dem Turnier fahren zu wollen. Allerdings gibt es hinter dem derzeitigen Stammkeeper Jens Lehmann und dessen Vertreter Timo Hildebrand zahlreiche andere Anwärter auf den dritten Torhüter-Platz im deutschen EM-Kader. Als aussichtsreichste Kandidaten werden Robert Enke (Hannover 96) und Rene Adler (Bayer Leverkusen) gehandelt.