2008.02.18 Neuss : Treffen der kriselnden Topklubs in Mönchengladbach

Im Spitzenspiel der 2. Bundesliga erwartet Tabellenführer Borussia Mönchengladbach heute Verfolger FSV Mainz 05. Beide Mannschaften haben in der Rückrunde erst einen Punkt geholt.

ero1
Im Hinspiel behielt Mainz die Oberhand

Zum Abschluss des 20. Spieltages der 2. Bundesliga stehen sich heute (20.15 Uhr/live im DSF und Premiere) im Topspiel Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach und Verfolger FSV Mainz 05 gegenüber. Beide Teams stecken in einer "Mini-Krise": Sowohl der VfL als auch Mainz starteten mit nur einem Punkt aus zwei Spielen in die Rückrunde.

Verfolger rücken näher

Nach zuvor 15 Begegnungen ohne Niederlage hatte Spitzenreiter Mönchengladbach am vergangenen Wochenende mit 2:4 in Hoffenheim verloren. Der Vorsprung auf die Verfolger schmolz damit ein weiteres Stück. Bei einer weiteren Niederlage heute im Borussia-Park hätten die "Fohlen" nur noch drei Punkte Vorsprung auf Rang vier.

Im Hinspiel hatten die Gladbacher eine deutliche 1:4-Schlappe kassiert. "Wir haben noch eine Rechnung offen, die wir Montag begleichen wollen", kündigte Kapitän Oliver Neuville an. Entspannt hat sich indes die Personalsituation: Trainer Jos Luhukay kann wieder auf Roel Brouwers, Marcel Ndjeng, Sascha Rösler und Steve Gohouri zählen.

Gunkel muss passen

Größere Sorgen haben dagegen die Gäste aus Rheinhessen. So muss Trainer Jürgen Klopp definitiv auf Daniel Gunkel (Rückenprobleme) verzichten. Fraglich ist zudem der Einsatz von Felix Borja (Oberschenkelverhärtung) und Chadli Amri (Rückenprobleme). Zudem fehlen Klopp die bereits länger pausierenden Christian Wetklo, Petr Ruman und Elkin Soto sowie Stefan Markolf.

Mit einem Sieg würde Mainz auf den zweiten Platz klettern, der Rückstand auf nur noch zwei Punkte schmelzen. Allerdings hat der FSV in Mönchengladbach noch nie gewonnen. "Ich glaube nicht an Gesetzmäßigkeiten von Serien", so Klopp: "Ich glaube an die Chance, jedes Spiel gewinnen zu können. Mit dieser Einstellung kommen wir auch diesmal nach Mönchengladbach."