2008.02.19 Neuss : Astana und High Road starten bei Deutschland-Tour

Am 29. August startet in Kitzbühel am Fuße des Hahnenkamms die 32. Deutschland-Tour der Radprofis. Auch Astana und T-Mobile-Nachfolger High Road werden an den Start gehen.

asc
Wird mit seinem Team Astana an den Start gehen: Andreas Klöden

Unmittelbar nach den olympischen Spielen in Peking fällt am 29. August in Kitzbühel am Fuße des Hahnenkamms der Startschuss für die 32. Deutschland-Tour der Radprofis. Das Renn-Spektakel soll laut Vorstellungen der Organisatoren nach neuen Etappen und rund 1300 Kilometern am 6. September in Bremen enden. Die meisten Etappenorte wie zum Beispiel die Stadt Neuss liegen bereits fest. Mit einigen Orten müssen aber noch letzte Absprachen getätigt werden.

Die Deutschland-Tour soll von Österreich ohne große Transfers direkt nach Norddeutschland führen. "Dabei werden neben den Alpen auch interessante Etappen durch deutsche Mittelgebirge führen", erklärte Deutschland-Tour-Direktor Kai Rapp auf der Tour-Homepage.

Neben den 18 ProTour-Teams sollen auch Mannschaften mit Wildcards zugelassen werden. Welche Mannschaften dies sein werden, stehe noch nicht fest. "Wir richten uns da ganz nach den Empfehlungen der UCI", führte Rapp aus.

Zu den 18 ProTour-Teams gehören auch Astana und T-Mobile-Nachfolger High Road, die beim Giro ausgeschlossen sind. Die kasachische Mannschaft Astana mit dem zweimaligen deutschen Tour-Zweiten Andreas Klöden erhielt zudem keine Einladung für die Tour de France.

Bei der Deutschland-Tour ist aktuell von Ausladungen noch keine Rede. Die Deutschland-Tour überschneidet sich terminlich mit der Spanien-Rundfahrt, die vom 30. August bis 21. September rollt.