2008.02.20 Neuss : DFB setzt auf Brehme als Botschafter

Andreas Brehme wird für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Botschafter für die Aktion "1000 Mini-Spielfelder" tätig sein. Den Anfang machte der Weltmeister von 1990 in Frankfurt.

bbi1
Andreas Brehme ist zurück beim DFB

Ein weiterer Weltmeister von 1990 hat beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) eine Aufgabe gefunden. Der ehemalige Nationalspieler Andreas Brehme wird Botschafter der DFB-Aktion "1000 Mini-Spielfelder". Brehme trat seine neue Aufgabe offiziell bereits am Mittwoch bei einem Treffen der Landesverbandskoordinatoren für dieses Projekt in der DFB-Zentrale in Frankfurt/Main an.

"Ich freue mich sehr, dass wir Andreas Brehme für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten. Er war als Spieler an vielen Erfolgen des deutschen Fußballs beteiligt und hat große Sympathien bei den Fans gesammelt, zumal er immer ein Mann der Basis geblieben ist", sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger und ergänzte: "Auf ihn war immer Verlass. Deshalb ist er auch der richtige Mann für unsere Mini-Spielfelder-Aktion."

Brehme wird die Eröffnungsfeiern der Mini-Spielfelder in ganz Deutschland als Botschafter begleiten. Seit Herbst 2007 entstehen im Auftrag des DFB auf Schulgeländen und jeweils in Kooperation mit Fußballvereinen der Region 1000 Kunstrasenplätze. Nachdem 15 Referenzplätze in den DFB-Landesverbänden bereits 2007 gebaut und eröffnet wurden, soll ab April bis zum Jahresende 2008 das Gros der Plätze gebaut werden.

"Ich bin selbst ein echter Straßenfußballer"

Auch Brehme selbst freut sich auf seine neue Aufgabe. "Ich bin selbst ein echter Straßenfußballer und habe das Fußballspielen sicher nicht nur im Training beim Verein gelernt. Der DFB sorgt mit seinem tollen Projekt dafür, dass unsere Kinder wieder die Möglichkeit haben, etwa direkt nach der Schule eine Runde Fußball zu spielen", erklärte der 47-Jährige, der im WM-Finale 1990 gegen Argentinien das Siegtor per Foulelfmeter erzielte.

Brehme wurde mit Bayern München 1987 und mit dem 1. FC Kaiserslautern 1998 deutscher Meister. 1996 feierte er mit den Pfälzern zudem den DFB-Pokalsieg. Bei den Weltmeisterschaften 1986, 1990 und 1994 gehörte der blonde Abwehrspieler dem DFB-Aufgebot an.