2008.02.21 Neuss : Zwei Quotenplätze für deutsche Wasserspringer

Mit dem Einzug ins Halbfinale beim Weltcup der Wasserspringer in Peking haben Andreas Wels und Pawel Rozenberg dem DSV zwei Quotenplätze für Olympia an gleicher Stelle gesichert.

asc
Andreas Wels

Dank der starken Auftritte von Andeas Wels (Halle/Saale) und Pawel Rozenberg (Aachen) kann sich Deutschland bei den Olympischen Sommerspielen über zwei Quotenplätze für die Wasserspringer freuen. Beim Weltcup in Peking sicherten die beiden Springer dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) vom Drei-Meter-Brett mit dem Einzug ins Halbfinale zwei weitere Startplätze für die Wettkämpfe im Sommer an gleicher Stelle. Am Ende belegte Youngster Pawel Rozenberg beim Weltcup im neuen "Wasser-Würfel" mit 481,05 Punkten Platz sechs. Wels belegte Rang zehn (454,95). Für einen Heimsieg sorgte Chong He (530,30).

Dagegen verpasste Annett Gamm als 18. mit 297,70 Punkten im Halbfinale vom Turm die Entscheidung der besten Zwölf deutlich. In diesem Wettbewerb waren dem DSV auf Grund der Resultate der Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr bereits zwei Olympia-Startplätze sicher. Die WM-Dritte Christin Steuer (Riesa) war bereits im Vorkampf auf Platz 22 und 310,00 Punkten auf der Strecke geblieben.