2008.02.22 Neuss : Ginobili führt Spurs mit 44 Punkten zum Sieg

Mit 44 Punkten hat Manu Ginobili die San Antonio Spurs zum 100:99 gegen Minnesota geführt. Dabei gelangen dem Argentinier die spielentscheidenden Punkte sechs Sekunden vor Schluss.

janat1
Manu Ginobili war bester Werfer der San Antonio Spurs

Die San Antonio Spurs konnten in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA den vierten Sieg in Serie einfahren. Der 100:99-Erfolg bei den Minnesota Timberwolves fiel allerdings nur knapp zugunsten des amtierenden NBA-Champions aus.

Matchwinner sechs Sekunden vor Schluss

Vor 13.920 Zuschauern führte Manu Ginobili die Gäste aus San Antonio fast im Alleingang zum Sieg. Dem Guard der Spurs gelangen als bestem Werfer auf dem Parkett insgesamt 44 Zähler. Dabei erzielte der Argentinier auch die spielentscheidenden Punkte sechs Sekunden vor Ende der Partie. Tim Duncan steuerte 24 Zähler zum Erfolg bei und "pflückte" zudem 14 Rebounds. Al Jefferson war mit 28 Punkten bester Werfer auf Seiten Minnesotas.

Die Houston Rockets konnten unterdessen ihren zehnten Sieg in Serie feiern. Beim 112:100 gegen die Miami Heat zeichnete Tracy McGrady mit 23 Punkten und zehn Assists als bester Werfer der "Raketen" verantwortlich. Ausschlaggebend für den Erfolg war aber eine geschlossene Mannschaftsleistung, verbuchten doch sechs Houston-Spieler eine zweistellige Punktezahl. Trotz seiner 33 Zähler konnte Dwyane Wade die zehnte Niederlage Miamis in Folge nicht verhindern.

Der Spieltag im Überblick:

Houston Rockets - Miami Heat 112:100, Minnesota Timberwolves - San Antonio Spurs 99:100, Portland Trail Blazers - Seattle SuperSonics 92:88