2008.02.22 Neuss : Keegan bietet "Gazza" Hilfe an

Teammanager Kevin Keegan vom englischen Erstligisten Newcastle United hat dem von psychischen und gesundheitlichen Problemen geplagten Paul Gascoigne seine Hilfe zugesagt.

deni1
Paul Gascoigne

Teammanager Kevin Keegan vom englischen Erstligisten Newcastle United will Paul Gascoigne helfen. "Was passiert ist, ist sehr traurig", sagte der frühere Bundesliga-Profi des Hamburger SV: "Aber vielleicht ist es das Beste, was passieren konnte. Vielleicht stellt es einen Wendepunkt in seinem Leben dar."

Gascoigne, der in Keegans erster Amtszeit bei Newcastle als Jugend-Spieler unter Vertrag stand, war am Mittwochabend von der Polizei aufgegriffen und in medizinische Obhut übergeben worden. Zuvor war der 40-Jährige in einem Nobelhotel seiner Heimatstadt Gateshead aufgrund seines seltsamen Benehmens aufgefallen, woraufhin andere Gäste die Polizei verständigten.

"Kurzfristig sieht das nicht gut aus, aber langfristig denke ich, dass es ein wichtiger Moment im Leben von Paul Gascoigne war", sagte Keegan, der bereits Kontakt mit "Gazzas" Vater und Schwester aufgenommen hat.

Traurig nahm dagegen Terry Venables die Nachricht von Gascoignes "Absturz" auf. "Ich bin sehr traurig", sagte der Teammanager der englischen Nationalelf von 1996, die mit Gascoigne bei der EM im eigenen Land im Halbfinale am späteren Europameister Deutschland scheiterte: "Und das ganze Land wird sich über diese Nachrichten aufregen. Es ist kein Geheimnis, dass er in letzten Jahren Probleme hatte. Aber ich weiß, dass er hart kämpft, um auf den richtigen Weg zurückzufinden."