2008.02.24 Neuss : Die Sporthöhepunkte am 24. Februar

Bayern München kann heute in der Fußball-Bundesliga den Vorsprung auf die Konkurrenz auf sechs Punkte ausbauen. Bei der Skiflug-WM hofft das DSV-Team derweil auf eine Medaille.

ero1
Der FC Bayern erwartet den HSV

Nach dem Patzer von Verfolger Werder Bremen will Fußball-Rekordmeister Bayern München seine Tabellenführung in der Bundesliga weiter ausbauen. Zum Abschluss des 21. Spieltages empfangen die Bayern den Hamburger SV zum Spitzenspiel und hoffen dabei auf den Einsatz ihres Superstars Franck Ribery. Im zweiten Sonntagsspiel trifft der 1. FC Nürnberg auf Energie Cottbus.

In der zweiten Fußball-Bundesliga will Borussia Mönchengladbach heute seinen ersten Sieg in der Rückrunde feiern. Das Team vom Niederrhein steht beim heimstarken Aufsteiger VfL Osnabrück allerdings vor einer schweren Aufgabe. Des Weiteren spielen: FC St. Pauli gegen SpVgg Greuther Fürth, Erzgebirge Aue gegen SC Paderborn, FC Augsburg gegen Kickers Offenbach und Alemannia Aachen gegen SV Wehen Wiesbaden.

Olympiasieger Andre Lange will heute seine Saison krönen und den WM-Titel im Viererbob holen. Nach zwei der vier Läufe liegt der Oberhofer mit seinem geliehenen Gefährt in Führung und strebt nach seinem Triumph im kleinen Schlitten das Double bei den Titelkämpfen in Altenberg an.

Bei der Skiflug-WM in Oberstdorf wollen die deutschen Adler die bisher völlig enttäuschenden Titelkämpfe mit einer Medaille beenden. Allerdings sind für den abschließenden Team-Wettbewerb eher Österreich, Norwegen und Finnland favorisiert.

Auch die weiteren nordischen Skisportler kämpfen heute um Weltcup-Punkte. In Falun peilen die Langläufer in den Staffeln mindestens einen Platz auf dem Podium an. Im polnischen Zakopane hoffen die Kombinierer nach den Absagen vom Samstag doch noch einen Wettkampf austragen zu können. Geplant ist ab 10.15 Uhr ein Sprint mit einem Sprung und einem 7,5-km-Langlauf.

Die Eisschnellläufer beenden die Weltcup-Saison heute beim Finale in Heerenveen. Zunächst sind die Männer und Frauen über jeweils 1000 und 100 m gefordert. Anschließend stehen die Team-Wettbewerbe auf dem Programm.