2008.02.27 Neuss : DTTB-Damen im WM-Achtelfinale ausgeschieden

Nach guter Vorrunde war für die DTTB-Damen im Achtelfinale der WM Schluss. Mit 2:3 verlor das Team gegen Rumänien und spielt jetzt um die Plätz neun bis zwölf.

asc
Wu Jiaduo verlor das entscheidende Spiel

Endstation Achtelfinale: Bei der Weltmeisterschaft der Mannschaften in Guangzhou (China) haben die deutschen Tischtennis-Damen in der Runde der letzten 16 gegen das Team aus Rumänien mit 2:3 verloren und damit den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Die DTTB-Damen spielen nun genau wie bei der Heim-WM 2006 in Bremen um die Plätze neun bis zwölf. Vor zwei Jahren belegten die deutschen Damen Platz elf.

Die im letzten Vorrunden-Spiel gegen Spanien geschonte Wu Jiaduo (Kroppach) verpasste gegen Rumänien durch ein 1:3 gegen Elizabeta Samara den entscheidenden Punkt. Zuvor hatte sie ihr Auftaktspiel gegen Daniela Dodean noch mit 3:1 gewonnen. Die 17-jährige Amelie Solja (Fraulautern) unterlag der zwei Jahre jüngeren Cristina Hirica 2:3, Ex-Europameisterin Elke Wosik (Busenbach) holte nach ihrer 1:3-Niederlage gegen Samara durch ein 3:0 gegen Dodean zunächst den zweiten Punkt für die DTTB-Frauen.