2008.02.28 Neuss : DTTB-Team zieht über Österreich ins Viertelfinale

Die deutschen Tischtennis-Herren haben bei der Mannschafts-WM in Guangzhou das Viertelfinale erreicht. Im Nachbarschaftsduell wurde Österreich 3:2 geschlagen, jetzt wartet Südkorea.

pst1
Jörg Roßkopf war der Matchwinner

Altmeister Jörg Roßkopf hat die Männer des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) ins Viertelfinale der Mannschafts-WM in Guangzhou/China geführt. Bei einem packenden 3:2-Sieg im Achtelfinale gegen Österreich holte der Rekordnationalspieler den entscheidenden Punkt. Das DTTB-Team musste neben dem ohnehin verletzt fehlenden Timo Boll kurz vor der Partie noch auf Bastian Steger (Frickenhausen/Muskelfaserriss) und Christian Süß (Düsseldorf/Handprellung) verzichten. Deutschland trifft am Freitag im Viertelfinale auf Südkorea.

"Wir haben hier einfach unglaubliches geleistet. Dass wir mit dieser Mannschaft jetzt unter den besten Acht stehen, ist einfach Wahnsinn", sagte Roßkopf. Bundestrainer Richard Prause zeigte sich froh, dass sein mit Abstand ältester Spieler seinen Vorruhestand im Nationalteam beendet hat: "Das war eine unglaubliche Leistung von Rossi. Was er heute geschafft hat, ist aller Ehren Wert."

Gegen die von Ex-Weltmeister Werner Schlager angeführte Alpen-Republik holten im letzten Match Roßkopf gegen Chen Weixing (3:1) sowie der Düsseldorfer Dimitrj Ovtcharov (3:0 gegen Chen) und Baum aus Frickenhausen (3:1 gegen Gardos) die deutschen Punkten. Roßkopf unterlag Schlager in einem engen Match 2:3, Ovtcharov zog gegen den 35-Jährigen mit 1:3 den Kürzeren.

Gegen Südkorea um Olympiasieger Ryu Seung Min gehen die DTTB-Männer wie auch schon gegen Österreich als Außenseiter ins Spiel. "Wir werden unsere Chance aber auch gegen sie suchen und wenn wir sie bekommen, sind wir da", sagte Prause optimistisch.