2008.02.29 Neuss : Erster Rückrundensieg für Spitzenreiter Gladbach

Tabellenführer Borussia Mönchengladbach hat am 22. Spieltag der 2. Bundesliga den ersten Sieg der Rückrunde gelandet. Gegen Erzgebirge Aue gewann der Aufstiegsaspirant mit 2:0.

asc
Glänzte als Torschütze: Gladbach-Kapitän Oliver Neuville

Borussia Mönchengladbach hat die Mini-Krise beendet und die Tabellenführung in der 2. Bundesliga mit ihrem ersten Sieg in diesem Jahr gefestigt. Der fünfmalige deutsche Meister bezwang Erzgebirge Aue 2:0 (1:0) und kam nach zuletzt fünf sieglosen Begegnungen in Folge wieder zu einem Dreier. Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay führt die Liga nach dem Toren von Oliver Neuville (33.) und Rob Friend (57.) mit 41 Punkten an. Aue bleibt nach der elften Niederlage im zwölften Auswärtsspiel mit 22 Zählern auf einem Abstiegsplatz.

Vor 33.451 Zuschauern im Borussia-Park hatten die Gastgeber zunächst große Mühe, gegen die sehr defensiv eingestellten Gäste zu Torchancen zu kommen. Marko Marin, Marcel Ndjeng und Sascha Rösler waren zwar bemüht, aus dem Mittelfeld der Borussia viel Druck zu erzeugen, doch der entscheidende Pass in die Spitze kam in der Anfangsphase häufig nicht an. Aue wäre beim ersten gefährlichen Angriff fast in Führung gegangen, doch Sanibal Orahovac scheiterte an Torhüter Christofer Heimeroth (22.).

Danach bekamen die Gladbacher das Spiel besser in den Griff und gingen nach einem Fehler von Jörg Emmerich in Führung. Der Gäste-Kapitän verlor im Mittelfeld leichtfertig den Ball an Ndjeng. Dieser leitete den Ball an Friend weiter, der seinen Sturmpartner Neuville glänzend in Szene setzte. Der Nationalspieler ließ Torhüter Axel Keller bei seinem neunten Saisontreffer keine Abwehrchance. Auch in der Folge war die Borussia die dominierende Mannschaft, die Gäste blieben bei den wenigen Kontern aber gefährlich. So musste Heimeroth in der 38. Minute gegen Adam Nemec und Skerdilaid Curri klären.

Nach dem Wechsel wurden die Gäste offensiver. Gladbach nutzte die sich bietenden Freiräume und Friend schloss eine schöne Kombination von Rösler und Marin mit seinem 13. Saisontor ab. In der 81. Minute traf der eingewechselte Sharbel Touma zudem noch den Pfosten.