2008.03.06 Neuss : Scholl wechselt die Seiten

Mehmet Scholl hat offenbar genug gekegelt. Sieben Monate nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn beginnt der 37-Jährige in der kommenden Woche seine Trainerausbildung in München.

ero1
Mehmet Scholl wird Trainer

Mehmet Scholl schlägt eine neue Laufbahn ein. Der ehemalige Profi von Bayern München, der im vergangenen Sommer seine Karriere als Fußballer beendet hatte, beginnt in der kommenden Woche seine Trainerausbildung in München.

Erich Rutemöller, Chefausbilder beim Deutschen Fußball-Bund (DFB), bestätigte, dass der ehemalige Fußballprofi in einem zweiwöchigen Lehrgang unter der Leitung von Reinhard Klante, Verbandssportlehrer des Bayerischen Fußballverbandes (BFV), zunächst die B-Lizenz erwerben wird.

"Die B-Lizenz ist die Voraussetzung für die A-Lizenz, die er sicher auch demnächst ablegen wird. Scholl hat sich schon als Spieler viele Gedanken zur Talentförderung gemacht. Ich könnte ihn mir sehr gut als Trainer vorstellen, beispielsweise im höchsten Jugendbereich", sagte Rutemöller der Zeitung Die Welt (Freitag-Ausgabe).

Wiedersehen mit Matthäus

Teile des Lehrgangs wird Scholl zusammen mit seinem alten Weggefährten Lothar Matthäus, mit dem er zusammen jahrelang beim FC Bayern gespielt hat, bestreiten. "Wir werden uns manchmal in den Lehrgang von Scholl einklinken, teilweise die Praxis mitmachen und die Prüfungsabläufe kennenlernen", erklärte Rutemöller, der Matthäus in den nächsten zwei Monaten in einem Schnellkurs zum Fußballlehrer ausbilden wird.

Scholl hatte im Sommer 2007 nach 392 Bundesliga- und 36 Länderspielen seine Laufbahn beendet. ''Von jetzt an gehe ich kegeln", sagte der Bayern-Profi vor seinem Abschiedsspiel. 15 seiner 17 Jahre als Profi hatte der frühere Karlsruher bei den Bayern verbracht.