2008.03.06 Neuss : Siege für Marseille, Florenz und Eindhoven

Marseille (3:1 gegen St. Petersburg), Florenz (2:0 gegen Everton) und Eindhoven (1:0 in Tottenham) sind nach den Achtelfinal-Hinspielen auf Kurs Richtung UEFA-Cup-Viertelfinale.

jsor2
Djibril Cisse traf zweimal für Olympique Marseille

Zwei englische Teams stehen in Tottenham Hotspur und dem FC Everton im UEFA-Pokal-Achtelfinale vor dem Aus, während sich der letzte französische Vertreter Olympique Marseille gute Chancen auf die Runde der letzten Acht verschafft hat.

Ohne ihren deutschen U21-Nationalspieler Kevin-Prince Boateng unterlagen die "Spurs", zweimaliger englischer Meister, vor eigenem Publikum dem PSV Eindhoven mit 0:1 (0:1), die Franzosen besiegten den russischen Champion Zenit St. Petersburg 3:1 (1:0). Der AC Florenz schlug unterdessen Everton mit 2:0 (0:0) und Bayern-Gruppengegner Bolton Wanderers trennte sich von Sporting Lissabon 1:1 (1:0). Unterdessen verlor Nürnberg-Bezwinger Benfica Lissabon gegen den FC Getafe überraschend mit 1:2 (0:1).

Cisse trifft doppelt für "OM"

Boateng gehörte bei Tottenham ausgerechnet an seinem 21. Geburtstag nicht zum Kader und musste hilflos zuschauen, als Perus Nationalstürmer Jefferson Farfan (34.) das Tor des Tages erzielte. Dem zweimaligen UEFA-Pokalsieger aus London steht nun nächste Woche ein schweres Spiel bei der heimstarken PSV bevor.

Marseille schuf sich mit dem Sieg gegen Zenit, das sich in seiner Gruppe neben Pokalsieger Nürnberg und Everton durchgesetzt hatte, ein beruhigendes Polster für die Reise nach Russland. Frankreichs Nationalstürmer Djibril Cisse (37./54.) trug sich gegen das Team des früheren Bundesliga-Trainers Dick Advocaat zweimal in die Torschützenliste ein, zwischendurch traf Sturmpartner Mamadou Niang (48.). Andrej Arschawin (82.) gelang nur noch der Ehrentreffer.

Späte Tore für die Fiorentina

In Florenz schossen der 20-jährige Serbe Zdravko Kuzmanovic (70.) sowie Ricardo Montolivo (81.) die Tore und fügten Everton damit die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb zu. In Bolton erzielte Gavin McCann in der 25. Minute die Führung der Gastgeber, die Simon Vukcevic (69.) noch ausglich.

Geschwächt durch die frühe Rote Karte gegen Oscar Cardozo (9.) geriet Benfica, bei dem der frühere deutsche Nationaltorhüter Jörg Butt erneut nur auf der Bank saß, vor heimischer Kulisse durch ein Tor von Ruben de la Red (25.) in Rückstand. Pablo Hernandez (67.) erhöhte nach dem Wechsel für Getafe, Pedro Mantorras (76.) verkürzte für den portugiesischen Rekordmeister nur noch.