2008.03.07 Neuss : Presse: Bayer Giants gehen nach Düsseldorf

Die Bayer Giants verabschieden sich zur kommenden Saison aus Leverkusen und treten unter neuem Namen in Düsseldorf zu ihren Heimspielen an. Das vermeldet die Süddeutsche Zeitung.

usc1
Abschied aus Leverkusen: Bayer Giants wandern ab

Der Abschied der Bayer Giants aus Leverkusen scheint gewiss. Ab der kommenden Saison wird der deutsche Rekordmeister seine angestammte Heimat hinter sich lassen und unter neuem Namen in Düsseldorf antreten. Dies bestätigten Klubmanager Otto Reintjes und der Düsseldorfer Oberbürgermeister Joachim Erwin der Süddeutschen Zeitung (Samstags-Ausgabe).

"Wir werden einen Standortwechsel von Leverkusen nach Düsseldorf vornehmen und ziehen mit der Lizenz und einem Teil des Managements um", sagte Reintjes, der "einen Düsseldorfer Geschäftsmann" zur Ausstattung der neu gegründeten GmbH gefunden habe. Die Personen und Details zu weiteren möglichen Geldgebern des Projekts würden Ende der kommenden Woche vorgestellt. Auch der Lizenzantrag werde in den kommenden Tagen fertig gestellt.

Abschied nach 40 Jahren

Damit verschwindet der Profi-Basketball nach 40 Jahren aus Leverkusen. Die Bayer AG hatte im vergangenen Mai drastische Kürzung ihres Sportsponsorings und eine Konzentration auf die Bundesliga-Fußballer angekündigt. Ein neuer Geldgeber hatte sich für den erfolgreichsten deutschen Verein, derzeit unter Trainer Achim Kuczmann überraschend Tabellenzweiter in der Bundesliga, nicht gefunden.

Das neue Team in der Landeshauptstadt ist offenbar bis 2011 abgesichert, danach werde eine Bilanz gezogen, sagte OB Erwin: "Die Basis ist jetzt gelegt, aber in drei Jahren müssen wir wissen, wo wir stehen." Die Mannschaft soll in der Mehrzweckhalle im Stadtteil Reisholz (3500 Plätze) spielen. Zudem wird ein Kooperationsvertrag mit der Jugendabteilung von Bayer 04 geschlossen.

Durch den Umzug der Bayer Giants dürfte das Kapitel der Düsseldorf Magics in der Landeshauptstadt beendet sein. Der Zweitligist hatte schon in den vergangenen Tagen angekündigt, im Falle eines Umzugs der Leverkusener sich ebenfalls einen neuen Standort zu suchen.