2008.03.09 Neuss : Osnabrück entführt drei Punkte aus Aue

Der VfL Osnabrück hat sich bei seinem Gastspiel bei Erzgebirge Aue durch einen 1:0 (0:0)-Erfolg drei Punkte gesichert. Paul Thomik war mit seinem Tor in der 55. Minute der Matchwinner.

are1
VfL-Coach Claus-Dieter Wollitz kann zufrieden sein

Der VfL Osnabrück hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt getan. Der Aufsteiger setzte sich im Keller-Duell bei Erzgebirge Aue mit 1:0 (0:0) durch und vergrößerte den Abstand auf die auf dem ersten Abstiegsplatz liegenden Veilchen auf sechs Punkte. Den Siegtreffer für Osnabrück erzielte Paul Thomik (55.) per Direktabnahme.

Aue spielte ab der 38. Minute mit zehn Mann, da Verteidiger Carsten Sträßer mit Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels vom Platz musste. Diese Szene sorgte nach dem Halbzeitpfiff für Tumulte am Kabineneingang zwischen den Spielern. Auch die Trainer Claus-Dieter Wollitz und Roland Seitz gerieten verbal aneinander.

Wollitz hatte vor dem Spiel von einem "Tanz auf der Rasierklinge" gesprochen, entsprechend engagiert gingen beide Teams vor etwa 10.500 Zuschauern im Erzgebirgsstadion von Beginn an zu Werke. Allerdings litt dadurch der Spielfluss, Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware.

Mit zunehmender Spieldauer versuchten die Gastgeber, die Initiative an sich zu reißen, und kamen prompt zu einer guten Möglichkeit durch Adam Nemec (35.), der jedoch aus elf Metern knapp am linken Pfosten vorbei schoss. Nach dem Platzverweis für Sträßer wurde das Spiel hektischer und besserte sich auch nach dem Seitenwechsel kaum. Die Gäste nutzen jedoch ihre Freiräume geschickter und spielten nach dem Führungstreffer auf Konter.