2008.03.10 Neuss : "Schumi II" und Engel für Mercedes im Cockpit

Für Mercedes fahren in der Rennsaison 2008 zwei Neue um die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft. Ralf Schumacher und Maro Engel besetzen die Cockpits der Vorjahres-C-Klassen.

nse
Maro Engel sitzt im Mercedes-Cockpit

Der 22-jährige Marco Engel wird neben Ex-Formel-1-Fahrer Ralf Schumacher in der DTM-Saison 2008 im Mercedes-Cockpit sitzen. Beide werden die Vorjahres-C-Klassen fahren, die restlichen sieben Cockpits besetzen "alte Bekannte". Das gab Mercedes am Montag offiziell bekannt.

"Auch 2008 werden wir eine schlagkräftige Mannschaft haben, und ich bin sicher, der Sport und die Spannung in der neuen DTM-Saison werden noch hochkarätiger werden", sagt Mercedes-Sportchef Norbert Haug. Die Verpflichtung von "Schumi II" als Nachfolger von Publikumsliebling Mika Häkkinen hatten die Stuttgarter schon vor geraumer Zeit bestätigt, jetzt ist auch Engels Wechsel aus der britischen Formel 3 in die DTM perfekt. "Die DTM ist eine große Herausforderung, ich bin fest entschlossen, die Chance zu nutzen", sagt Engel.

"Ich mag die DTM, ich mag das Umfeld, ich mag die begeisterten und so positiven Zuschauer. Und ich mag Mercedes", meint Ralf Schumacher: "Ich werde in der DTM lernen, ich werde mich voll reinknien und ich werde es wegstecken, wenn man mich kritisieren wird, sollte ich es bei den ersten Rennen nicht gleich gebacken bekommen." Die vier neuen C-Klassen des Jahrgangs 2008 werden der fünfmalige Champion Bernd Schneider (St. Ingbert), der zweimalige Vize-Meister Bruno Spengler (Kanada), Jamie Green und Paul di Resta (beide Großbritannien) fahren. Neben Schumacher und Engel werden weiterhin Mathias Lauda (Österreich), Gary Paffett (Großbritannien) und als einzige Frau Susie Stoddart (beide Großbritannien) in Vorjahres-Autos sitzen.

Auf den Einsatz von 2006er-Modellen im Look der inzwischen abgelösten alten C-Klasse verzichtet Mercedes im Gegensatz zu Audi, wo die Britin Katherine Legge in ihrer Premieren-Saison in der DTM einen zwei Jahre alten A4 fährt. Auch das zweite Auto des Privatteams von Colin Kolles, für das der frühere Mercedes- und Formel-1-Pilot Christijan Albers (Niederlande) im Gespräch ist, wird aus dem Jahrgang 2006 stammen. Audi setzt in seinen vier neuen A4-Modellen auf Meister Mattias Ekström (Schweden), Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen (Dänemark), Martin Tomczyk (Rosenheim) und Timo Scheider (Braubach).

Die 2007er-Autos fahren Markus Winkelhock (Berglen-Steinach), Mike Rockenfeller (Neuwied), Alexandre Premat (Frankreich) und Oliver Jarvis (Großbritannien).