2008.03.11 Neuss : Ribery will in Zidanes Fußstapfen treten

Der französische Nationalspieler Franck Ribery hat dieses Jahr noch hohe Ziele. Der Bayern-Star hofft auf den Gewinn des Goldenen Balles. Die Auszeichnung wird im Herbst verliehen.

mdo
Franck Ribery mit seinem Vorbild Zinedine Zidane (l.)

Der Franzose Franck Ribery hat sich realistische Chancen auf den Gewinn des Goldenen Balles bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres ausgerechnet. "Wenn ich mein Niveau halten kann und eine gute Europameisterschaft spiele, dann könnte das ein großes Jahr für mich werden", erklärte der 24 Jahre alte Spieler vom deutschen Rekordmeister Bayern München im Interview mit der französischen Fachzeitung L'Equipe (Dienstagausgabe). Angesprochen auf die Auszeichnung im Herbst, sagte er: "Ich denke daran. Ich bin ein Spieler, der alles gewinnen will, wenn möglich auch den Goldenen Ball."

Damit hofft der Franzose in die Fußstapfen seines ehemaligen Nationalmannschafts-Teamkollegen Zinedine Zidane treten zu können. "Ich tue alles dafür, was ich kann. Im Augenblick bin ich mit meiner Leistung zufrieden. Noch ist es ein weiter Weg zu Zidane, aber ich habe ja noch einige Jahre Zeit", sagte der 25-Millionen-Euro-Mann.

Für seinen neuen Arbeitgeber, gab es von Seiten des WM-Teilnehmers noch Lob: "Ich kann mir nicht vorstellen, nochmals für einen französischen Verein zu spielen, nicht einmal für Lyon. Ich bin glücklich, in München zu sein. Daran reicht organisatorisch kein französischer Klub heran." Der Wechsel von Olympique Marseille zu den Bayern sei die richtige Entscheidung gewesen. "Ich bin hier reifer geworden", erklärte Ribery: "Mir ist es lieber, nicht der Hampelmann zu sein, sondern ein wichtiger Spieler."

Außerdem unterstrich Ribery sein gutes Verhältnis zur Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld: "Den mag ich. Wir reden vor jedem Spiel, wie lange ich spielen darf."