2008.03.12 Neuss : Zwölf Weltmeister sollen das Olympia-Ticket lösen

Beim Olympia-Qualifikationsturnier in Japan löst nur der Sieger das Ticket für die Sommerspiele in Peking. Mit zwölf Weltmeistern im Kader reisen die deutschen Hockey-Herren an.

bbi1
Auch Jan Marco Montag und Timo Weß sind in Japan dabei

Um den Traum von den Olympischen Spielen in Peking doch noch zu realisieren, verlässt sich Hockey-Bundestrainer Markus Weise auf bewährte Kräfte. Mit zwölf aktuellen Weltmeistern will die deutsche Nationalmannschaft der Männer nachträglich ihr Ticket nach Peking lösen. Bundestrainer Weise nominierte am Mittwoch 18 Spieler für das Olympia-Qualifikationsturnier vom 5. bis 13. April im japanischen Kakamigahara.

Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) hatte die direkte Qualifikation durch einen enttäuschenden vierten Platz bei der letztjährigen Europameisterschaft in Birmingham verpasst. Das DHB-Team trifft im fernöstlichen Kaiserreich auf Italien, die Schweiz, Malaysia, Japan und Polen. Nur der Turniersieger darf an der olympischen Entscheidung teilnehmen.

Das DHB-Aufgebot für Kakamigahara:

Tor: Christian Schulte (Crefelder HTC), Ulrich Bubolz (Berliner HC)

Feld: Tibor Weißenborn, Benjamin Wess, Timo Weß, Christopher Zeller, Philipp Zeller (alle Rot-Weiß Köln), Moritz Fürste, Philip Witte (beide Uhlenhorster HC Hamburg), Sebastian Biederlack (Club an der Alster Hamburg), Sebastian Draguhn (Schwarz-Weiß Neuss), Tobias Hauke (Harvestehuder THC Hamburg), Florian Keller (Zehlendorfer Wespen), Oliver Korn (Düsseldorfer HC), Niklas Meinert (Mannheimer HC), Jan Marco Montag (Gladbacher HTC), Maximilian Müller (Nürnberger HTC), Matthias Witthaus (Crefelder HTC)