2008.03.16 Neuss : "Fohlen" fordern die Freibeuter der Liga

Zweitliga-Spitzenreiter Mönchengladbach empfängt heute den in der Rückrunde noch sieglosen FC St. Pauli. Verfolger Mainz 05 muss bei 1860 antreten, Fürth hat Koblenz zu Gast.

ero1
Im Hinspiel setzte sich Gladbach mit 3:0 durch

Gegen den in der Rückrunde noch sieglosen FC St. Pauli will Zweitliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach heute (ab 14.00 Uhr/live bei Premiere) den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg machen. Zuletzt fuhren die "Fohlen" zwei 2:0-Siege in Folge ein und machten damit den verpatzten Auftakt ins neue Jahr vergessen. "Die Mannschaft hat sich wieder gefunden. Sie hat wieder ein Gesicht, so wie in der Hinrunde", hofft Trainer Jos Luhukay auf eine Fortsetzung der "Mini-Serie".

Während Luhukay aus dem Vollen schöpfen kann, muss der Gegner aus Hamburg auf Alex Ludwig, Björn Brunnemann und Thomas Meggle verzichten. Teamchef Holger Stanislawski rechnet sich dennoch Chancen aus: "Ich gehe davon aus, dass es ein Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten wird".

Mainz tritt in München an, Fürth erwartet Koblenz

Gladbachs ärgster Verfolger FSV Mainz 05 tritt zeitgleich beim 1860 München an. Die "Löwen" benötigen nach vier Spielen ohne Tor wieder ein Erfolgserlebnis, um im Rennen um Rang drei nicht endgültig den Anschluss zu verlieren. Zuletzt gab es drei 0:0 in Folge. Mainz dagegen ist seit vier Spielen ungeschlagen.

Die SpVgg Greuther Fürth, derzeit Dritter, hat die TuS Koblenz zu Gast. Die Franken haben hat aus den jüngsten beiden Heimbegegnungen nur einen Punkt geholt. Koblenz blieb bei seinen elf Auswärtsauftritten viermal ohne einen eigenen Treffer. Im Hinspiel feierte die TuS beim 3:0 ihren höchsten Saisonsieg.

Hoffenheim schielt nach oben

Seine Serie von sechs gewonnenen Ligaspielen in Folge will Aufsteiger 1899 Hoffenheim im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue ausbauen. Während die Gastgeber erstmals auf einen Aufstiegsplatz klettern wollen, stehen die "Veilchen" angesichts von fünf Punkten Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz mit dem Rücken zur Wand. Aue verlor elf seiner bislang zwölf Auswärtspartien in dieser Saison, die vergangenen neun sogar in Folge.

Der VfL Osnabrück hat derweil den FC Augsburg zu Gast. Die sonst so heimstarken Osnabrücker haben aus ihren jüngsten drei Heimpartien nur einen Zähler geholt. Augsburg wartet seit vier Begegnungen auf einen "Dreier".