2008.03.16 Neuss : Sommerfeld wird Zweiter im Gesamtweltcup

Dem Oberwiesenthaler Rene Sommerfeld reichte im letzten Einzelrennen in Bormio Platz zwölf, um im Gesamtweltcup auf Position zwei zu bleiben. Gesamtsieger ist Lukas Bauer.

bbi1
Rene Sommerfeld ist Zweiter der Gesamtwertung

Der deutsche Skilanglauf-Star Rene Sommerfeld belegte im italienischen Bormio Platz zwölf im Verfolgsrennen. Das reichte dem Oberwiesenthaler im 15km-Rennen, um den zweiten Platz in der Gesamtwertung zu belegen. Der Tscheche Lukas Bauer holte sich den Gesamtsieg.

Bauer belegte im letzten Einzelrennen der Saison Platz zwei hinter dem französischen Sieger Vincent Vittoz. Bester Deutscher war Jens Filbrich auf Rang neun.

"Es macht mich stolz, dass es nach drei Jahren für mich wieder nach vorn gereicht hat. Es war ein ganz hartes Ding, aber zum Glück hat es am Ende zu Platz zwei gereicht", erklärte der schon bei der Tour de Ski zweitplatzierte Sommerfeldt. Zum Abschluss der Mini-Tour in Italien kam er im 15-km-Rennen mit 3:31,2 Minuten Rückstand auf den französischen Sieger Vincent Vittoz ins Ziel. Das reichte für den Gesamtweltcupsieger von 2004 zum zweiten Mal zum "Silberplatz" in der Gesamtwertung.

Nach vier deutschen Gesamtweltcup-Siegen in Folge holte sich Sommerfeldts Kumpel Lukas Bauer mit Platz zwei zum Abschluss die große Kristallkugel. Der Tscheche war durch das gemeinsame Training mit dem deutschen Team stark geworden. "Lukas ist ein guter Freund geworden, aber er hat uns das Fürchten gelehrt. Wir sollten uns was bei ihm abschauen." Der Abschluss war mit den Plätzen neun für Jens Filbrich und 19 für den entthronten Gesamtweltcup-Sieger Tobias Angerer aus deutscher Sicht mit Ausnahme von Sommerfeldt unbefriedigend.