2008.03.21 Neuss : Keine weiteren Highlights durch deutsche Schwimmer

Einen Tag nach dem sensationellen Sieg durch Paul Biedermann über 200m Freistil bei der Schwimm-EM in Eindhoven ist der DSV leer ausgegangen. Birte Steven schied im Halbfinale aus.

bbi1
Der neue Weltrekordler über 100m Freistil - Alain Bernard

Einen Höhepunkt bei der Schwimm-EM in Eindhoven haben die deutschen Schwimmer einen Tag nach dem Triumph von Paul Biedermann nicht setzen können. Birte Steven scheiterte über 200m Brust als 13.. Die WM-Sechste enttäuschte mit einer Zeit 2:31,88 Minuten und schwamm damit über sechs Sekunden langsamer als die Halbfinalschnellste Julia Jefimowa aus Russland.

Weltrekord über 100m Freistil

Für einen Paukenschlag sorgte hingegen der Franzose Alain Bernard. Er schwamm einen neuen Weltrekord über 100m Freistil. Die neue Bestmarke steht jetzt bei 47,60 Sekunden. Damit war er gleich 24 Hundertstel schneller als der Niederländers Pieter van den Hoogenband bei dessen Olympiasieg 2000 in Sydney (47,84 Sekunden). Der Niederländer ist wegen einer Grippe bei der Heim-EM nicht konkurrenzfähig.

Europarekorde durch Suewa und Drymonakos

Einen neuen Europarekord schwammen die Russin Anastasia Suewa über 100m Rücken und der Grieche Ioannis Drymonakos über 200m Schmetterling.Suewa unterbot in 59,41 Sekunden den Europarekord von Frankreichs Star Laure Manaudou vom Vortag um neun Hundertstel. Manaudou musste damit auch eine überraschende Niederlage hinnehmen und wurde Zweite. Drymonakos lag über 200m Schmetterling in 1:54,16 Minuten 46 Hundertstel unter dem sechs Jahre alten Rekord des Franzosen Franck Esposito.

Feier im deutschen Lager

Im deutschen Lager wurde nach dem sensationelle Sieg durch Paul Biedermann über 200m Freistil am Donnerstag bei einer spontanen Party in der Hotel-Lobby gefeiert. Biedermann richtete den Blick optimistisch in Richtung den olympischen Spielen in Peking. "Das war noch nicht mein letztes Wort", sagte der 21-Jährige aus Halle/Saale, der die 24 Jahre alte Bestmarke von "Albatros" Michael Groß über 200m Freistil in 1:46,59 Minuten um 85 Hundertstel unterboten hatte. DSV-Sportdirektor Örjan Madsen rechnete schon mal vor: "Jetzt soll Paul seine Leistung bei der deutschen Meisterschaft und Olympia-Qualifikation in vier Wochen in Berlin bestätigen. Wenn er dann bis Peking noch einen Schub macht, kann er weit vorne dabei sein."

LEN reagiert auf Aktion von Cavic

Für den Rest der EM zum Zuschauen verdammt ist unterdessen Milorad Cavic. Der serbische Titelträger und Europarekordler über 50m Schmetterling wurde nach einem Eklat vom Europäischen Schwimm-Verband LEN von den Titelkämpfen ausgeschlossen. Die LEN reagierte damit auf eine Aktion von Cavic, der bei der Siegerehrung ein T-Shirt mit der Aufschrift "Kosovo ist Serbien" getragen hatte. Zudem muss Cavic eine Geldstrafe in Höhe von 7000 Euro zahlen.