2008.03.23 Neuss : Fechterin Bujdoso löst ihr Ticket für Peking

Auch Alexandra Bujdoso wird bei den Olympischen Spielen zum Säbel greifen. Beim Weltcup in Algier reichte der 19-Jährigen aus Koblenz ein 26. Platz zur Qualifikation für Peking.

bbi1
Eine weitere deutsche Fechterin fährt nach Peking

Das Team der deutschen Fechter bei den Olympischen Spielen in Peking nimmt immer klarere Formen an. Säbelspezialistin Alexandra Bujdoso aus Koblenz hat sich beim Weltcup in Algier das Ticket für Olympia gesichert. Der 19-Jährigen reichte in dem komplizierten Qualifikations-Modus ein 26. Platz. "Es war schon ein Rechenspiel. Doch wir sind natürlich froh, dass Alex es direkt geschafft hat", sagte Bundestrainer Eero Lehmann.

Bujdoso traf in Algier bereits in der Runde der besten 32 auf die Weltranglistenvierte Mariel Zagunis (USA) und unterlag mit 13:15. Den Turniersieg sicherte sich Sada Jacobson (USA) durch einen 15:9 Sieg gegen die Polin Alexandra Socha.

Fiedler bekommt seine Chance noch

Vor Bujdoso hatten sich bereits Britta Heidemann (Leverkusen), Imke Duplitzer (Bonn/beide Damendegen), Peter Joppich (Koblenz), Benjamin Kleibrink (Bonn/beide Herrenflorett), Nicolas Limbach (Dormagen/Herrensäbel) und das deutsche Damenflorett-Team mit insgesamt drei Startplätzen im Einzel die Teilnahme in Peking gesichert.

Damit ist der Deutsche Fechter-Bund (DFB) bereits sicher in fünf von sechs olympischen Einzelentscheidungen vertreten. Am kommenden Wochenende hat noch Degenfechter Jörg Fiedler (Tauberbischofsheim) beim Heim-Weltcup in Heidenheim die Chance auf die direkte Qualifikation.