2008.03.23 Neuss : Koblenz beendet Münchner Aufstiegsträume

Mit einem 3:1 (2:1)-Heimsieg hat die TuS Koblenz die Aufstiegsträume von 1860 München vorerst beendet. Mit zwei Eigentoren standen sich die "Löwen" selbst im Weg.

bbi1
Enttäuschung bei 1860 München

1860 München hat sich auf kuriose Art mit zwei Eigentoren innerhalb von nur acht Minuten wohl endgültig aus dem Aufstiegskampf in der 2. Bundesliga verabschiedet. Die "Löwen" unterlagen bei der TuS Koblenz mit 1:3 (1:2) und sind nunmehr schon seit sechs Spielen ohne Sieg. Dagegen hält der Aufwärtstrend der Koblenzer nach dem vierten Dreier in den vergangenen fünf Spielen an..

1860 ging vor 10.800 Zuschauern in der 14. Minute durch den siebten Saisontreffer von Berkant Göktan in Führung. Der Stürmer, der erstmals seit über vier Monaten nach einer Rückenverletzung wieder in der Anfangsformation der Löwen stand, staubte nach einem Pfostenschuss von Daniel Bierofka aus kurzer Distanz ab.

Nur zwei Minuten später durfte Koblenz über den Ausgleich jubeln. Markus Thorandt hatte einen Freistoß des TuS mit dem Kopf ins eigene Tor abgelenkt. In der 24. Minute war es in Gregg Berhalter erneut ein "Löwen"-Verteidiger, der für das 2:1 der Gastgeber sorgte. Zwei Eigentore in so kurzem Zeitabstand hatte es in der zweiten Liga bisher noch nicht gegeben.

Koblenz hatte kurz vor der Pause Glück, dass Matej Mavric einen Schuss von Antonio di Salvo auf der Linie abwehrte. Auch nach dem Wechsel waren die "Sechziger" spielbestimmend, konnten die Koblenzer Defensive aber nicht in Gefahr bringen. Ein erneuter Abwehrfehler ermöglichte dem Team von Uwe Rapolder in der 66. Minute durch Manuel Hartmann vielmehr das 3:1.