2008.03.24 Neuss : Verletzung verhindert Huth-Comeback

Wegen einer Entzündung der Gelenkkapsel am linken Fuß kann Robert Huth am Mittwoch in der Schweiz nicht antreten und muss sein Nationalmannschafts-Comeback verschieben.

are1
Robert Huth ist verletzt

Robert Huth kann nicht wie geplant im Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am kommenden Mittwoch in Basel (20.45 Uhr/live im ZDF) gegen die Schweiz sein Comeback im DFB-Trikot feiern. Wegen einer Entzündung der Gelenkkapsel am linken Fuß muss der England-Legionär vom FC Middlesbrough passen und wird bereits am Dienstag aus dem DFB-Quartier in Basel wieder auf die Insel zurückkehren, um sich dort weiter behandeln zu lassen.

Am Sonntagabend war Huth, der nach der WM 2006 kein Länderspiel mehr für Deutschland bestritten hat und der sich sehr über seine Rückkehr in den Kreis der Nationalmannschaft gefreut hatte, von der medizinischen Abteilung des DFB gründlich untersucht worden. Am Montagmorgen wurde dann die Entscheidung getroffen, dass der gebürtige Berliner nicht spielen kann. Der 23-Jährige hat sich die Blessur im Pokalspiel am vergangenen Mittwoch bei Manchester United zugezogen, als er einen Schlag auf den Fuß erhielt.

Bundestrainer Joachim Löw verzichtet auf eine Nachnominierung, so dass für den letzten Test vor der Nominierung des 23-köpfigen Aufgebots für die EM-Endrunde in der Schweiz und Österreich (7. bis 29. Juni) am 16. Mai auf der Zugspitze 20 Akteure im Kader sind.

Am Montagmittag waren als letzte Spieler Kapitän Michael Ballack vom FC Chelsea sowie die Torhüter Jens Lehmann (Arsenal London) und Timo Hildebrand (FC Valencia) im Kreis der DFB-Auswahl eingetroffen. Alle drei waren am Sonntag mit ihren Klubs in der englischen bzw. spanischen Liga noch im Einsatz.

Ballack und Hildebrand waren beim Nachmittagstraining aber nicht dabei, sondern absolvierten eine Regenerationseinheit im Hotel. Dort befand sich wegen Oberschenkelproblemen auch der Bremer Clemens Fritz.