2008.03.25 Neuss : Nach Disko-Besuch: Marcelinho erhält Geldstrafe

Bundesligist VfL Wolfsburg hat eine Geldstrafe gegen Marcelinho verhängt. Der Klub reagierte damit auf dessen Verwicklung in ein Handgemenge in einem Berliner Nachtlokal.

mbo
Marcelinho wird eine Geldstrafe erhalten

Bundesligist VfL Wolfsburg hat seinen Spielmacher Marcelinho mit einer Geldstrafe belegt. Die Wolfsburger reagierten damit auf den Besuch des 32-Jährigen in einem Berliner Nachtlokal am frühen Ostermontag, bei dem es zu einem Handgemenge gekommen ist.

"Marcelinho hat mir glaubhaft versichert, dass er persönlich zu keinem Zeitpunkt handgreiflich geworden sei. Ich kenne sein Wesen und weiß, dass er gerne feiert, aber gewiss kein Schlägertyp ist", sagte VfL-Trainer und Sportdirektor Felix Magath nach einer Unterredung mit seinem Star.

Wie die Wolfsburger in einer Presseerklärung bekannt gaben, wird Marcelinho aber wegen seines Verhaltens in der Öffentlichkeit und wegen der Uhrzeit des Lokalbesuchs mit einer Geldstrafe belegt. Über die Höhe machten die Niedersachsen keine Angaben.

Nach Marcelinhos Angaben war es zu fortgeschrittener Stunde zu verbalen Provokationen einer Gruppe am Nachbartisch gekommen, die in einem Handgemenge geendet seien. Der Sicherheitsdienst habe die Gruppen dann getrennt.

Ob im Anschluss zivilrechtliche Schritte eingeleitet wurden, entzieht sich nach VfL-Angaben der Kenntnis des Spielers und des Klubs.