2008.03.26 Neuss : Fünf Spiele Sperre für Grafite, drei für Mathijsen

Nach den Roten Karten im Spiel des VfL Wolfsburg gegen den Hamburger SV hat das DFB-Sportgericht Sperren gegen Grafite (fünf Spiele) und Joris Mathijsen (drei) beantragt.

cleu1
Joris Mathijsen (r) sieht von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer Rot

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat wegen der Roten Karten gegen Grafite vom VfL Wolfsburg und Joris Mathijsen vom Hamburger SV erwartungsgemäß Spielsperren verhängt. Dabei traf es den brasilianischen Stürmer Grafite mit fünf Punktspielen ungleich härter, der niederländische Nationalspieler Mathijsen muss drei Meisterschaftsspiele pausieren. Die beiden waren im Punktspiel zwischen Wolfsburg und Hamburg am 22. März (1:1) wegen unsportlichen Verhaltens von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) in der Schlussminute des Feldes verwiesen worden. Mathijsen hatte nach einem Zweikampf zunächst nachgetreten, Grafite sich revanchiert und auf dem Weg in die Kabine aus Wut noch in eine Werbebande getreten.

Anders als der HSV, der dem Urteil bereits zugestimmt hat, wird der VfL Wolfsburg Einspruch gegen das Urteil einlegen. Joris Mathijsen fehlt den Hamburgern somit gegen Arminia Bielefeld (29. März), beim VfB Stuttgart (5. April) und gegen den MSV Duisburg (12. April). Sollte das Urteil auf der anderen Seite Bestand haben, wird Grafite seinem Klub am Freitag bei Hansa Rostock, gegen Hannover 96 (5. April), beim 1. FC Nürnberg (11. April), gegen den VfL Bochum (15. April) und bei Bayer Leverkusen (27. April) fehlen.