2008.03.26 Neuss : Gericht macht Punktabzug für Cagliari rückgängig

Cagliari Calcio erhält seine zuvor vom italienischen Fußballverband abgezogenen drei Punkte zurück. Das italienische Bundesgericht gab der Berufung des Erstligisten statt.

osch1
Cagliari Calcio kann sich über drei Punkte freuen

Ein Gerichtsverfahren hatte Cagliari Calcio in akute Abstiegsgefahr gebracht, nun kann der italienische Serie-A-Klub dank eines Richterspruchs wieder auf den Klassenerhalt hoffen. Cagliari waren nach einer Entscheidung des italienischen Fußballverbandes FIGC wegen unerlaubten juristischen Vorgehens gegen einen Spieler drei Punkte gestrichen worden. Das italienische Bundesgericht hat den Punktabzug für den sardischen Erstligisten nun wieder aufgehoben, nachdem Cagliari Berufung eingelegt hatte.

Durch die Aufhebung des Urteils kletterte der Klub, der seit der Entscheidung des FIGC aus fünf Spielen zehn Punkte holte, vom Tabellenende auf den drittletzten Rang und hat mit 28 Punkten wieder Chancen auf den Klassenerhalt. Cagliari hatte seinen Verteidiger Gianluca Grassadonia verklagt, nachdem dieser in einem Zeitungsinterview Kritik an der Vereinspolitik geübt hatte. Die Klage verstieß gegen den Kodex, dass ohne FIGC-Erlaubnis kein Prozess außerhalb der Sportgerichtsbarkeit angestrengt werden darf.