2008.03.28 Neuss : Bradl rast im ersten Qualifying auf Platz vier

Auch beim Grand-Prix-Wochenende in Jerez zeigt sich Stefan Bradl in starker Form. Im ersten Qualifying zum zweiten WM-Lauf fuhr der 18-Jährige die viertbeste Zeit.

pst1
Schnell unterwegs: Stefan Bradl

Deutschlands Motorrad-Ass Stefan Bradl fährt auch beim zweiten WM-Wochenende in Jerez um die Spitzenränge mit. Der 18-Jährige, in Katar überraschend Dritter, fuhr im ersten Qualifying in 1:48,412 Minuten die viertbeste Tageszeit und lag damit 0,334 Sekunden hinter Nicolas Terol (beide Aprilia) aus Spanien, dem am Freitagnachmittag in 1:48,078 die Bestzeit in der 125er-Klasse gelang.

Sandro Cortese (Berkheim/Aprilia) landete dagegen mit 0,942 Sekunden Rückstand auf Rang 15, vier Plätze hinter Weltmeister Gabor Talmacsi aus Ungarn. Robin Lässer (Isny/Aprilia) belegte abgeschlagen den 28. Rang, fast drei Sekunden trennten ihn von der Bestzeit. Katar-Sieger Sergio Gadea (Spanien/Aprilia) fuhr auf Platz zehn.

Bei den 250ern nimmt der beim Auftakt drittplatzierte Finne Mika Kallio (KTM/1:43,111) die Pole Position ein, in der Königsklasse MotoGP der in Katar mit Platz zwei überraschend starke 250er-Weltmeister Jorge Lorenzo (Spanien/Yamaha/1:40,321). Sein Teamkollege, der siebenmalige Weltmeister Valentino Rossi (Italien/1:40,364), wurde Zweiter, Titelverteidiger und Katar-Sieger Casey Stoner (Ducati/1:40,815) nur Fünfter. In den beiden großen Klassen sind in dieser Saison keine deutschen Fahrer am Start.