2008.03.31 Neuss : DFB stellt Verhaltenskatalog für Junioren auf

Der DFB hat einen Verhaltenskodex für die Junioren-Nationalspieler aufgestellt. Das Ziel sei es, auf die U-Nationalspieler erzieherischen Einfluss zu nehmen.

deni1
DFB-Sportdirketor Matthias Sammer

Die Junioren-Nationalspieler werden in der kommenden Woche eine besondere Lektüre vorgesetzt bekommen. Sportdirektor Matthias Sammer will mit einem Verhaltenskodex erzieherisch auf die U-Nationalspieler Einfluss nehmen.

"Dieser Katalog fußt auf den Werten des DFB. Die Spieler sind fußballerisch wieder wesentlich besser ausgebildet, aber es gibt klar erkennbare Defizite in der Persönlichkeitsentwicklung. Wir wollen gewisse Verhaltensweisen beschreiben, da wir einen Teil der Betreuung von Juniorenmannschaften durchaus auch als erzieherische Aufgabe verstehen", sagte Sammer im DFB.de-Gespräch der Woche.

Der 40-Jährige ist seit dem 1. April 2006 als Sportdirektor in Diensten des DFB. In den vergangenen zwei Jahren füllte er die neu geschaffene Position mit Leben und legte dabei ein Hauptaugenmerk auf die Persönlichkeitsentwicklung der Spieler sowie die von ihm initiierte Eliteförderung.

"Ich habe mich vom ersten Tag an ganz klar zur Elite bekannt. Das ist eine zentrale Position, und das wurde auch seitens des DFB von Beginn an so mitgetragen. Parallel dazu habe ich eine Ausbildungskonzeption geschrieben, die auch frühe Etappen beinhaltet, bei denen wir etwa schon die dreijährigen Kinder ansprechen und fördern wollen", meinte Sammer.

Kurzfristiges Ziel Sammers ist die Teilnahme der deutschen U21-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft 2009 in Schweden, nachdem die Teilnahme an der EM in den Niederlanden im vergangenen Jahr verpasst worden war. "Das Erreichen der Play-offs ist einfach Pflicht, dann ist es auch abhängig davon, auf wenn man trifft. Dieser Modus birgt eben einige Risiken. Doch wir haben ein hohes Maß and Quantität und Qualität, wir müssen im entscheidenden Moment präsent sein. Wir wollen mit unserer Mannschaft nach Schweden. Denn das ist unser Anspruch: Wir wollen mit unseren Junioren in die absolute Weltspitze", erklärte Sammer.