2008.03.31 Neuss : Podolski-Einsatz gegen Getafe "fraglich"

Lukas Podolski hat am Montag wegen eines geschwollenen Knöchels eine Trainingspause eingelegt. Ob der Angreifer des FC Bayern München gegen Getafe auflaufen kann, ist noch offen.

ero1
Lukas Podolski ist angeschlagen

Rekordmeister Bayern München bangt vor dem Viertelfinalhinspiel im UEFA-Cup am Donnerstag gegen den FC Getafe (20.45 Uhr/live bei Premiere und Sat.1) um den Einsatz von Lukas Podolski. Der Nationalstürmer konnte am Montag aufgrund seines geschwollenen linken Knöchels nicht trainieren und wurde stattdessen intensiv behandelt. Ob Podolski gegen den spanischen Erstligisten spielen kann, sei "fraglich", sagte Co-Trainer Michael Henke.

Podolski hat sich die Verletzung am Samstag beim 1:1 der Bayern im Derby beim 1. FC Nürnberg zugezogen, als er den Münchnern mit seinem ersten Bundesligatreffer seit über einem Jahr einen Punkt rettete. "Wir müssen abwarten, ob Lukas am Dienstag oder spätestens am Mittwoch beim Abschlusstraining wieder dabei ist", sagte Henke.

"Keine Probleme" bei Demichelis

Sicher scheint dagegen der Einsatz von Martin Demichelis. Der Argentinier fehlte in Nürnberg wegen einer leichten Schädelprellung, nahm am Montag aber trotz deutlich sichtbarer "Veilchen" über dem linken Auge wieder am Training teil. "Er hat alles mitgemacht, von daher sollte es mit ihm keine Probleme geben", sagte Henke.

Trainer Ottmar Hitzfeld muss allerdings weiter auf Willy Sagnol verzichten. Der Verteidiger hat nach dreifachem Bandscheibenvorfall eine Spritzenkur verabreicht bekommen und kann nur Lauftraining absolvieren. Er soll in der kommenden Woche ins Mannschaftstraining einsteigen.