2008.04.02 Neuss : Neues Stuttgarter Stadion fasst 55.000 Zuschauer

2012 soll das Gottlieb-Daimler-Stadion in Stuttgart zur Mercedes-Benz-Arena umgebaut worden sein und 55.000 Menschen Sitzplätze bieten. Dazu kommen eine Sporthalle und vier Hotels.

pk
Das Gottlieb-Daimler-Stadion wird zur Mercedes-Benz-Arena

Das Gottlieb-Daimler-Stadion wird zur Mercedes-Benz-Arena. Die neue Heimspielstätte des VfB Stuttgart wird eine Kapazität von 55.000 reinen Sitzplätzen haben. Damit wird das Stadion, dessen Umbau bis 2012 fertiggestellt sein soll, 900 Zuschauern mehr Platz bieten als bisher. Das gaben die Stadt und der deutsche Meister auf einer Pressekonferenz am Mittwoch bekannt.

Während der Umgestaltung ab Mitte 2009 wird das Fassungsvermögen auf 39.000 Zuschauer eingeschränkt sein. Der Umbau ist mit 93 Millionen Euro veranschlagt. Die Zustimmung muss noch am 24. April vom Stuttgarter Gemeinderat erteilt werden.

Sporthalle für 2000 Zuschauer

In der neuen Fußball-Arena entsteht für 13,15 Millionen Euro zudem eine Mehrzweck-Sporthalle mit Platz für 2000 Zuschauern. Auf dem angrenzenden neuen Neckarpark sollen außerdem vier Hotels gebaut werden.

Einen Teil der Kosten für den Umbau finanziert der VfB durch den beschlossenen Verkauf des Namensrechtes an dem Stadion. So wird das Gottlieb-Daimler-Stadion am 30. Juli in Mercedes-Benz-Arena umbenannt. Der Stuttgarter Automobilkonzern wird für 30 Jahre die Namensrechte am Stadion nutzen und dafür 20 Millionen Euro zahlen. Offiziell vollzogen wird die Namensänderung bei einem Gastspiel des englischen Spitzenklubs FC Arsenal am 30. Juli.