2008.04.04 Neuss : Reisinger hält Fürther Hoffnungen am Leben

Zwei Treffer von Stefan Reisinger bescherten dem Aufstiegsaspiranten SpVgg Greuther Fürth am 27. Spieltag der 2. Bundesliga einen 3:1 (1:1)-Sieg gegen den TSV 1860 München.

ero1
Stefan Reisinger traf für Fürth

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich dank Stefan Reisinger mit einem Derby-Sieg im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga zurückgemeldet. Der Stürmer beendete mit seinen Saisontoren Nummer elf und zwölf beim 3:1 (1:1) gegen 1860 München fast im Alleingang die Krise der Franken, denen nach drei Spielen ohne Sieg wie in den Vorjahren auf der Zielgeraden die Puste auszugehen schien. Die SpVgg verkürzte den Rückstand auf die Aufstiegsplätze vor den Spielen der Konkurrenz auf einen Punkt.

Reisinger erzielte das 1:0 bereits in der fünften Spielminute und legte nach dem Ausgleich durch Daniel Bierofka (25.) ein zweites Tor nach (55.). Das dritte Fürther Tor schoss Cidimar (90.), der nach seinem Jubel die Gelb-Rote Karte sah. Die Löwen, die das Spiel nach Gelb-Roten Karten gegen Markus Thorandt (43.) und Benjamin Schwarz (82.) dennoch in Unterzahl beendeten, stehen nach dem achten Spiel ohne Dreier in Serie im Niemandsland der Tabelle.

Mit dem frühen 1:0 im Rücken hatte Fürth das Spiel zunächst im Griff, bis ein unnötiger Ballverlust im Spielaufbau zum Ausgleich führte. Danach wiederum übernahm 1860 die Kontrolle, schwächte sich aber selbst durch die Platzverweise und gab das Heft wieder aus der Hand.