2008.04.04 Neuss : "Schumi" in Mugello wieder auf Motorrad unterwegs

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher hat am Donnerstag in Mugello die aktuelle MotoGP-Ducati getestet. An MotoGP-Rennen will "Schumi" aber nicht teilnehmen.

dst1
Michael Schumacher hat weiterhin Spaß beim Motorradfahren

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher hat anscheinend richtig Gefallen am Motorradfahren gefunden. Der 39-Jährige änderte am Donnerstag kurzfristig seine Pläne und testete spontan die aktuelle MotoGP-Ducati auf der Rennstrecke von Mugello. Das Modell wird auch vom aktuellen Weltmeister Casey Stoner in der Motorrad-WM gefahren.

"Es war eine schöne Überraschung, als ich plötzlich das Angebot bekam, nach Mugello zu kommen", sagte der Wahl-Schweizer auf seiner Internetseite: "Und trotz der etwas schwierigen Wetterbedingungen war es wieder einmal klasse, die Ducati zu fahren." Weil zwei Ducati-Testfahrer kurzfristig ausgefallen waren, sprang Schumacher kurzerhand ein, um dem MotoGP-Werksteam der Italiener bei der Entwicklungsarbeit zu helfen. Er betonte allerdings nochmals, dass er keinerlei Absicht habe, an irgendwelchen MotoGP-Rennen teilzunehmen.

Der 39-Jährige hatte erst kürzlich bei seinem ersten großen Rennen in der KTM-Super-Duke-Trophy einen glänzenden vierten Platz belegt und dabei die zweitschnellste Runde im Feld gefahren. Nur bei seinem früheren Formel-1-Teamchef Jean Todt trifft Schumachers neue Leidenschaft auf wenig Gegenliebe. Schließlich ist Schumacher weiterhin als Testfahrer und Berater für Ferrari aktiv.