2008.04.05 Neuss : Lemgo schlägt Gummersbach

Der frühere Handball-Europapokalsieger VfL Gummersbach hat in der Bundesliga eine erneute Niederlage kassiert. Beim TBV Lemgo verloren die Oberbergischen 29:30 (14:17).

deni1
Sieg für Lemgo

Der VfL Gummersbach kommt in der Handball-Bundesliga nicht auf die Beine. Der frühere Europapokalsieger unterlag beim TBV Lemgo 29:30 (14:17) und steht mit 33:23 Punkten weiter auf Platz sechs. Mit einem Sieg hätten die Oberbergischen den Abstand zu Rang fünf auf drei Zähler verkürzen können. Lemgo (32:22) sitzt Gummersbach als Siebter nun im Nacken.

Dagegen werden die Abstiegssorgen bei GWD Minden immer größer. Nach dem 26:27 (13:14) bei Frisch Auf Göppingen rutschte die Mannschaft mit 12:42 auf den letzten Tabellenplatz ab. Schützenhilfe gab es allerdings vom TV Großwallstadt, der 27:26 (12: 14) bei TuS N-Lübbecke gewann. Dadurch bleibt Lübbecke als 14. mit 14:40 Punkten gerade noch auf dem rettenden Ufer, konnte sich aber auch nicht aus dem Tabellenkeller lösen. Der frühere Champions-League-Sieger SC Magedburg siegte unterdessen 31:25 (16:8) bei MT Melsungen.

In der Lemgoer Lipperlandhalle überragten vor 4700 Zuschauern der ehemalige Welthandballer Daniel Stephan und Nationalspieler Michael Kraus. Beide Akteure erzielten jeweils acht Tore und damit mehr als die Hälfte der Treffer für Lemgo. Auf der Gegenseite trug sich Alexandros Alvanos in dem hart umkämpften Spiel siebenmal in die Torschützenliste ein.