2008.04.06 Neuss : Luhr und Werner bescheren Audi ersten Saisonsieg

Beim zweiten Lauf der American Le Mans Serie hat Audi den ersten Sieg eingefahren. Lucas Luhr und Marco Werner setzten sich in einem Herzschlag-Finale gegen die Konkurrenz durch.

asc
Marco Werner und Lucas Luhr jubeln

Jubel im Audi-Lager: Der Ingolstädter Automobilkonzern freut sich über den ersten Saisonsieg bei der American Le Mans Serie (ALMS). Beim zweiten Saisonlauf in St. Petersburg (US-Bundesstaat Florida) verwiesen Lucas Luhr aus Koblenz und Marco Werner aus Dortmund im Audi R10 TDI nach einem spannenden Rennen mit 0,818 Sekunden Vorsprung den Porsche RS Spyder von Romain Dumas und Timo Bernhard (Frankreich/Dittweiler) auf den zweiten Platz. Audi revanchierte sich damit für die Niederlage beim traditionellen Saisonauftakt in Sebring.

Erst drei Runden vor Schluss war dem siegreichen Audi-Duo nach mehreren Führungswechseln das entscheidende Überholmanöver gelungen, als Luhr auf dem Weg zu seinem ersten ALMS-Sieg den Porsche von Dumas ausbeschleunigte. Während der zweite Porsche mit Sascha Maassen/Patrick Long (Aachen/USA) zumindest Platz vier belegte, fiel der zweite Audi mit den Le-Mans-Siegern Emanuele Pirro/Frank Biela (Italien/Neuss) nach 63 von 81 Runden aus, nachdem das Auto bei einer Kollision mit einem Konkurrenten zu stark beschädigt worden war.

"Alles lief wunderbar. Am Ende erlebten wir einen echten Krimi. Ich bin stolz auf Lucas, der exzellent gefahren ist", sagte Werner. "Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg, vor allem nach dem enttäuschenden Ergebnis beim Auftakt in Sebring. Umso überraschender, dass uns dieser Erfolg auf einem Stadtkurs gelungen ist, auf dem der R10 TDI seine Stärken normalerweise nicht so gut ausspielen kann", meinte Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich.