2008.04.08 Neuss : Kiel mit Volldampf wieder an die Tabellenspitze

Der THW Kiel hat sich die Tabellenspitze in der Bundesliga zurückgeholt. Gegen TuS N-Lübbecke setzten sich die "Zebras" mit 46:27 durch. Nordhorn besiegte Wilhelmshaven 32:25.

twe1
Kim Andersson (r.) traf zwölfmal für den THW Kiel

Durch einen deutlichen 46:27 (23:10)-Sieg über TuS N-Lübbecke hat der THW Kiel eindrucksvoll die Tabellenspitze in der Handball-Bundesliga zurückerorbert. Dabei erledigten die "Zebras" nur zwei Tage nach der Gala gegen den FC Barcelona in der Champions League auch ihre Pflichtaufgabe in der Bundesliga überzeugend. Mit nun 48:6 Punkten steht Kiel nun wieder vor dem Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt (47:7).

Für die Kieler, die in einer besseren Trainingseinheit gegen überforderte Gäste Leistungsträger wie Torwart Thierry Omeyer oder Marcus Ahlm und Stefan Lövgren ganz oder teilweise schonen konnten, traf Kim Andersson zwölfmal. Igor Anic war elfmal zur Stelle.

Die HSG Nordhorn bleibt im Rennen um eine mögliche Champions-League-Teilnahme. Im Niedersachsen-Duell beim Vorletzten Wilhelmshavener HV setzte sich die Mannschaft um Weltmeister Holger Glandorf mit 32:25 (17:9) durch und rückte hinter den HSV Hamburg (44:10) auf Platz vier (40:16).