2008.04.08 Neuss : Rogge will Fackellauf nicht stoppen

IOC-Präsident Jacques Rogge hat allen Spekulationen um eine eventuellen Abbruch des Olympischen Fackellaufs ein Ende gesetzt. "Wir sind nicht im Begriff, den Lauf zu stoppen."

asc
Jacques Rogge: "Fackellauf wird nicht gestoppt"

Der Olympische Fackellauf hat in den letzten Tagen hohe Wellen geschlagen, dennoch macht sich das Internationale Olympische Komitee (IOC) für eine Fortsetzung stark. IOC-Präsident Jacques Rogge erteilte allen Spekulationen um einen Abbruch des Olympischen Fackellaufes eine klare Absage. "Das ist ein falsches Gerücht, es gibt keine Diskussionen über diesen Sachverhalt. Wir sind nicht im Begriff, den Lauf zu stoppen", sagte der Belgier dem französischen Fernsehsender France 3.

Rogge betonte aber erneut, die ab Donnerstag in Peking tagende Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees werde die Zwischenfälle während des Fackellaufes sehr genau analysieren. "Es wäre doch unverständlich, wenn wir uns damit nicht beschäftigen würden. Ich will aber nicht über den Verlauf der Diskussion spekulieren. Wir werden analysieren, was passiert ist und daraus die notwendigen Schlüsse ziehen", hatte der IOC-Chef zuvor bereits in der Olympiastadt erklärt.

Die Flamme soll am Mittwoch durch San Francisco getragen werden, wo erneut massive Proteste erwartet werden. Zuvor war es in London zu teilweise heftigen Demonstrationen gekommen, in Paris wurde die Flamme die letzten Kilometer im Bus transportiert.