2008.04.10 Neuss : Juniorinnen gewinnen klar gegen Schweiz

Die U17-Juniorinnen haben ihr Zweitrundenspiel in der EM-"Quali" mit 4:0 deutlich gegen die Schweiz gewonnen. Über ein 1:1 gegen Irland kamen derweil die U16-Junioren nicht hinaus.

mdo
Kristine Zumbült erzielt einen Treffer

Die U17-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben einen klaren Sieg gegen die Schweiz gefeiert. Das Team von DFB-Trainer Ralf Peter gewann in Essen mit 4:0 (1:0) und ist damit sehr gut in die zweite Runde der EM-Qualifikation gestartet. Die beiden Konkurrenten Polen und Schweiz trennten sich 1:1 (1:1). Nur der Sieger des Mini-Turniers qualifiziert sich für die EM-Endrunde, die vom 20. bis 23. Mai mit vier Teams in Nyon in der Schweiz ausgetragen wird. England, Frankreich und Dänemark haben ihr Ticket für die Titelkämpfe bereits sicher.

Vor 1193 Zuschauern erzielten Kristine Zumbült (DJK-VfL Billerbeck/23.), Debütantin Ivana Rudelic mit einem Doppelpack (TSV Tettnang/65., 67.) und Alexandra Popp (1. FFC Recklinghausen) die Treffer für die DFB-Juniorinnen, die am Samstag (14.00 Uhr) in Bottrop auf Polen und am Dienstag (18.00 Uhr) wiederum in Essen auf Schweden trifft.

U16-Junioren spielen Unentschieden gegen Irland

Trotz eines Blitzstarts sind unterdessen die deutschen U16-Junioren im zweiten Spiel gegen den Nachwuchs aus Irland nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Nach dem 1:0 am Dienstag in Blarney kam das Team von Trainer Marco Pezzaiuoli am Donnerstag in Listowel nur zu einem 1:1 (1:0) und verpasste damit im zweiten Spiel den zweiten Sieg am dritten Tag. Abu-Bakkarr Kargbo von Hertha BSC Berlin, der bereits den Siegtreffer im ersten Vergleich erzielt hatte, brachte die DFB-Junioren bereits nach wenigen Sekunden in Führung und erzielte damit bereits seinen vierten Treffer im achten U16-Länderspiel. Die Iren glichen jedoch in der 69. Minute aus.