2008.04.12 Neuss : Diego will am Saisonende mit Werder verhandeln

Diego von Werder Bremen heizt die Spekulationen um einen Vereinswechsel erneut an. Der Brasilianer erklärte, dass er mit Werder am Saisonende über einen Wechsel verhandeln werde.

deni1
Diego im Trikot von Werder Bremen

Die Zukunft von Werder Bremens Spielmacher Diego bleibt das Gesprächsthema Nummer eins an der Weser. Diesmal hat sich nicht Diegos Vater, sondern der Nationalspieler selbst zu Wort gemeldet und die Spekulationen um einen Vereinswechsel erneut angeheizt. "Der Präsident hat mir gesagt, dass wir über einen Wechsel zu einer großen Mannschaft am Saisonende sprechen. Er möchte, dass ich bis zum Ende konzentriert bin und dann setzen wir uns zusammen", sagte der Südamerikaner der spanischen Sport-Tageszeitung AS.

Werder dementiert - Diego kokettiert mit Angeboten

Der Verein dementierte diese Abmachung umgehend. "Es gibt eine solche Zusicherung nicht. Werder Bremen plant auch in der kommenden Saison mit Diego", sagte Werders Mediendirektor Tino Polster. Bereits Mitte März hatte Bremens Vorstands-Vorsitzender Jürgen L. Born allen Wechselabsichten mit den Worten "Diego wird Werder nur über meine Leiche verlassen" einen Riegel vorgeschoben.

Diego sagte AS, es gebe offizielle Angebote für ihn, doch sein Vertrag in Bremen laufe noch drei Jahre. Er selbst könne somit nicht über einen Weggang entscheiden. Vieles scheint von der erneuten Qualifikation Werders für die Champions League abzuhängen. "Wenn Bremen dort nicht dabei ist, wäre dass für mich eine große Enttäuschung", sagte Diego.

Ziel des 23-Jährigen ist offenbar ein Wechsel zum spanischen Rekordmeister Real Madrid. "Es ehrt mich, die Anerkennung eines großen Trainers wie Bernd Schuster zu haben. Die spanische Liga ist der brasilianischen sehr ähnlich und des Stadion Santiago Bernabeu ist einfach wunderschön", sagte Diego.