2008.04.13 Neuss : Dallas-Serie reißt in Portland

Die Erfolgsserie der Dallas Mavericks ist gerissen. Die "Mavs" verloren bei den Portland Trail Blazers 105:108. Die Los Angeles Lakers feierten den Titel in der Pacific Division.

osch1
Auch ein starker Dirk Nowitzki konnte die Niederlage nicht verhindern

Nachdem die Dallas Mavericks ihre Fans erst vor Kurzem mit der Qualifikation für die Play-offs der NBA beglückt hatten, ließen die Texaner ihre Siegesserie bei den Portland Trail Blazers wieder reißen. Ein indiskutables Anfangsviertel läutete, nach zuvor drei Siegen in Folge, die 105:108-Niederlage ein. Grund zum Jubel hatten tags zuvor dagegen die Los Angeles Lakers, die sich durch ein 107:104 gegen die New Orleans Hornets den Titel in der Pacific Davision sicherten.

Dallas verlor in Portland lediglich das erste Viertel (21:37), doch diesen Rückstand machten die Mavs trotz 28 Punkten von Nowitzki nicht mehr wett. "In den letzten Spielen geht es für die Blazers nur noch um die Ehre. Sie sind rausgekommen, haben für ihre Fans alles gegeben und somit verdient gewonnen", sagte Nowitzki.

In der Western Conference liegt Dallas nur auf Platz sieben und würde in der ersten Play-off-Runde nach derzeitigem Stand auf die Lakers oder die Hornets treffen.

Bryant verpasst Triple-Double nur knapp

Das Duell der beiden möglichen Dallas-Konkurrenten entschied ein glänzend aufgelegter Kobe Bryant beinahe im Alleingang zu Gunsten der Lakers. Der Superstar erzielte 29 Punkte, griff sich zehn Rebounds, gab acht Assists und verpasste damit ein Triple-Double nur knapp. Der Divisions-Titel ist in Bezug auf die Play-offs extrem wichtig, da damit die vermutlich stärksten Teams in den ersten Runden gemieden werden.