2008.04.13 Neuss : Freiburg wahrt gegen Jena Aufstiegschance

Der SC Freiburg hat durch den 2:0 (1:0)-Sieg gegen den FC Carl Zeiss Jena die Chancen auf einen Aufstiegsplatz gewahrt. Die Breisgauer liegen einen Zähler hinter dem Dritten Köln.

pst1
Freiburg bleibt mit einem Sieg im Aufstiegsrennen

Der SC Freiburg darf weiter vom Aufstieg in die Bundesliga träumen. Das Team von Trainer Robin Dutt gewann gegen den FC Carl Zeiss Jena 2:0 (1:0) und rückte bis auf einen Punkt auf den in der Zweitliga-Tabelle drittplatzierten 1. FC Köln heran. Dagegen sind die nach zuletzt drei Siegen wieder auf den Klassenerhalt hoffenden Jenaer kaum noch vor dem Abstieg zu retten.

Vor 14.050 Zuschauern gingen die Breisgauer unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw durch das erste Saisontor des in der Winterpause aus Duisburg gekommenen Stürmers Mohamadou Idrissou in der 32. Minute in Führung. Heiko Butscher schaffte zu Beginn der zweiten Halbzeit aus Nahdistanz die Vorentscheidung (48.).

Freiburgs Trainer Robin Dutt hatte nach der jüngsten 0:5-Pleite bei St. Pauli seine Mannschaft gleich auf vier Positionen verändert und dabei voll auf die Offensive gesetzt. Bereits in der 19. Minute lag die SC-Führung in der Luft, aber der Schuss von Andreas Glockner traf nur den Pfosten. Sechs Minuten später forderten die Fans nach einem Foul an Jonathan Pitroipa vergeblich Elfmeter. Zudem scheiterte Idrissou aus Nahdistanz an Jenas starkem Torwart Wassili Chomutowski (26.).

Jena wurde zwar teilweise regelrecht eingeschnürt, vergab aber durch Robert Müllers Schuss aus wenigen Metern über das Tor (30.) und einen Kopfball von Sami Allagui (34.) zwei hochkarätige Chancen.

Nach dem Wechsel hatten die Thüringer zunächst Glück, dass Ilja Kandelaki vor dem einschussbereiten Henrich Bencik auf der Linie rettete (46.), waren aber nach dem 0:2 früh geschlagen.