2008.04.15 Neuss : Klose, Jansen und Ribery weiter fraglich

Miroslav Klose, Marcell Jansen und Franck Ribery sind für die Bayern-Partie in Frankfurt weiter fraglich. Der frischgebackene Vater Lukas Podolski wird dagegen im Kader stehen.

pst1
Ottmar Hitzfeld sorgt sich um drei Akteure

Vor dem Spiel bei Eintracht Frankfurt am Mittwoch (20.00 Uhr/live bei Premiere) steht bei Rekordmeister Bayern München hinter dem Einsatz einiger Spieler noch ein Fragezeichen. Nicht spielen wird auf jeden Fall Torhüter Oliver Kahn (Nackenprobleme), der am Dienstag aber schon wieder trainierte. Der Mannschaftskapitän wird im Tor von seinem Nachfolger Michael Rensing vertreten.

Fraglich ist ein Einsatz von Miroslav Klose, Marcell Jansen und Franck Ribery. Klose (Hüfte) konnte am Dienstag noch nicht am Training teilnehmen, soll aber ebenso mit nach Frankfurt fahren wie der angeschlagene Ribery (Fußprellung). Jansen laboriert weiter an einer Reizung der Sehne in der Kniekehle. Ausfallen werden sicher Ze Roberto (gesperrt) und Hamit Altintop (Mittelfußbruch).

"Ich muss noch abwarten", sagte Trainer Ottmar Hitzfeld angesichts der Personalsituation über eine mögliche Aufstellung. Allerdings kündigte er an, dass er "die Stammspieler, die spielen können", auch spielen lassen wolle. Ausgenommen werden womöglich Martin Demichelis und Philipp Lahm, denen Hitzfeld mit Blick auf das DFB-Pokal-Endspiel am kommenden Samstag in Berlin gegen Borussia Dortmund eine Pause gönnen könnte.

Mit nach Frankfurt reisen wird auch Lukas Podolski, nachdem seine Lebensgefährtin Monika nun bereits am Montag Sohn Louis zur Welt brachte. "Ich gehe davon aus, dass er topmotiviert ist", sagte Hitzfeld.