2008.04.15 Neuss : Schalke mit neuem Trainer-Duo 5:0 gegen Cottbus

Unter dem neuen Trainer-Duo Mike Büskens/Youri Mulder läuft es bei Schalke 04 wieder. Gegen Energie Cottbus siegten die "Königsblauen" souverän 5:0 (3:0).

alsa1
Kevin Kuranyi trifft vierfach gegen Cottbus

Nationalstürmer Kevin Kuranyi hat den "Eurofightern" Mike Büskens und Youri Mulder ein perfektes Debüt als Interimstrainer bei Vizemeister Schalke 04 beschert. Zwei Tage nach der Entlassung von Chefcoach Mirko Slomka führte der seit Wochen hart kritisierte Angreifer die "Königsblauen" mit seinem ersten Vierer-Pack in der Bundesliga zum 5:0 (3:0) gegen Energie Cottbus zum höchsten Saisonsieg. Während die wie befreit aufspielende Schalker Elf nach dem 1:5-Debakel bei Werder Bremen ein deutliches Zeichen im Kampf um die erneute Champions-League-Qualifikation setzte, kassierten die zuvor dreimal in Folge siegreichen Lausitzer einen herben Rückschlag im Ringen um den Klassenerhalt.

Vor 60.018 Zuschauern in der nicht ausverkauften Arena zeigten die Gastgeber nur in der Anfangsphase die Ladehemmungen, die die Fans unter Slomka zur Weißglut getrieben hatten. Beim 1:0 benötigten die Schalker noch die Mithilfe von Energie-Abwehrspieler Vragel da Silva, der in der 31. Minute einen Kopfball von S04-Spieler Marcelo Bordon ins eigene Tor lenkte.

Danach kam die Zeit von Kuranyi. In der 37. Minute lenkte er einen Schuss von Fabian Ernst aus kurzer Distanz über die Linie, vier Minuten später war er mit einem 16-Meter-Schuss in den rechten Winkel erfolgreich. Nachdem in der 44. Minute nach einem Kopfball nur die Latte den Kuranyi-Hattrick verhindert hatte, traf der Stürmer in der 59. Minute erneut nach Zuspiel von Ernst zum dritten Mal, zehn Minuten vor dem Ende war er per Kopf erfolgreich.

Büskens und Mulder hatten die Schalker Startelf im Vergleich zum Bremen-Spiel nur auf einer Position verändert. Der Brasilianer Rafinha rückte für Mladen Krstajic ins Team. Der Serbe, der in Bremen eine katastrophale Leistung abgeliefert hatte, fehlte allerdings offiziell wegen einer Magen-Darm-Infektion. Energie-Trainer Bojan Prasnikar veränderte die Erfolgself vom 1: 0-Sieg gegen Arminia Bielefeld ebenfalls nur auf einer Position und brachte Stiven Rivic für Branko Jelic.

Cottbus kam vor der Pause allerdings nur zu einer einzigen Konterchance, als Dennis Sörensen eine Flanke von da Silva nur um Zentimeter verfehlte. Schalke verpasste dagegen schon in den ersten 45 Minuten eine weit höhere Führung. Albert Streit (8.), Kuranyi (13.), der enorm fleißige Vicente Sanchez (20.) und Halil Altintop (28.) blieben bei Großchancen glücklos.

Nach der Pause ließ der Druck der Gastgeber etwas nach, Cottbus konnte daraus allerdings kein Kapital schlagen. Weiterhin hatte nur Schalke Tormöglichkeiten. Kurz vor dem dritten Kuranyi-Treffer konnte Tremmel einen Kopfball von Nationalspieler Heike Westermann allerdings entschärfen.