2008.04.16 Neuss : Colautti rettet Gladbach einen Punkt in Jena

Mit Mühe hat Borussia Mönchengladbach bei Kellerkind Jena ein 2:2-Remis gerettet. Nach einem 0:2 verhinderte Roberto Colautti per Doppelpack die Niederlage des Zweitliga-Primus.

cleu1
Daumen Hoch: Jenas Trainer Henning Bürger

Der israelische Nationalstürmer Roberto Colautti hat Tabellenführer Borussia Mönchengladbach vor einer Blamage bewahrt. Colautti sorgte mit seinem ersten Doppelpack für die Borussia für das 2:2 (0:2) beim Tabellenvorletzten Carl Zeiss Jena, der zur Pause durch zwei Treffer von Marcel Schied noch überraschend geführt hatte. Während die Gladbacher mit viel Mühe auch im neunten Spiel in Folge ungeschlagen blieben und weiter sieben Punkte vor einem Nicht-Aufstiegsplatz liegen, hat Jena weiter acht Zähler Rückstand zum rettenden Ufer.

Der in der Winterpause von Hansa Rostock gekommene Schied hatte in der 9. Minute nach Pass von Jan Simak und unmittelbar vor der Pause per Abstauber seine Saisontore Nummer vier und fünf erzielt und Jenas Fans von einer Überraschung träumen lassen. Doch der lange verletzte Colautti sorgte mit seinen Saisontoren zwei und drei noch für das Unentschieden.

Vor 13.486 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld präsentierte sich der Tabellenführer vor dem Seitenwechsel erschreckend schwach und spielte nur eine einzige Torchance heraus. Trainer Jos Luhukay brachte daher erst in der 22. Minute Mittelfeldmann Soumaila Coulibaly und nach der Pause Colautti für die Außenverteidiger Tobias Levels und Alexander Voigt.

Aber auch nach dem Seitenwechsel musste zunächst Borussia-Keeper Christopher Heimeroth mehrfach sein ganzes Können zeigen, um den dritten Gegentreffer zu verhindern. Selbst nach dem Anschlusstreffer durch Colauttis zweites Saisontor konterten die Jenaer munter weiter, verpassten aber die Vorentscheidung.