2008.04.17 Neuss : "Löwen" drohen weiter in den Keller zu rutschen

Der 29. Spieltag wird heute mit der Partie 1860 München gegen Wehen Wiesbaden abgerundet. Die zuletzt zahmen "Löwen" müssten bei einer Pleite sogar um den Ligaerhalt bangen.

deni1
In der Rückserie lief bei 1860 bisher nicht viel zusammen

Das Duell zwischen 1860 München und dem Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden heute (ab 20.15 Uhr, live im DSF und bei Premiere) bildet den Abschluss des wegen des DFB-Pokalfinals am Samstag vorgezogenen 29. Spieltags der 2. Bundesliga.

Mit bisher nur sieben Punkten aus den bisherigen elf Rückrundenspielen bilden die Münchner "Löwen" das Schlusslicht der aktuellen Rückrundentabelle. Die letzten neun Spiele hat das Team von Trainer Marco Kurz nicht gewonnen, in den letzten vier Begegnungen nicht einmal gepunktet. Bei einer weiteren Niederlage gegen den Liga-Neuling aus Hessen dürfte in den letzten Saisonspielen nicht nur der Abstiegskampf drohen, sondern auch der Trainerstuhl langsam zu wackeln beginnen.

Als Aufbaugegner sollte Wehen Wiesbaden eigentlich gerade recht kommen. Auch die Mannschaft von Christian Hock durfte in den letzten sechs Zweitliga-Spielen keinen "Dreier" bejubeln. Das Hinspiel der beiden Klubs endete torlos.