2008.04.18 Neuss : Unerwartete Niederlagen für Berlin und Leverkusen

Tabellenführer Alba Berlin hat am 30. Bundesliga-Spieltag eine 58:74-Niederlage bei den Skyliners Frankfurt kassiert. Auch Leverkusen verlor sein Heimspiel gegen Ludwigsburg.

jsor2
Julius Jenkins konnte Albas Niederlage nicht verhindern

Am 30. Bundesliga-Spieltag hat das Spitzenduo jeweils eine unerwartete Niederlage hinnehmen müssen. Tabellenführer Alba Berlin (46:14 Punkte) verlor bei Ex-Meister Skyliners Frankfurt 58:74 (24:38). Die Hessen qualifizierten sich damit für die Play-offs.

Von der Berliner Niederlage profitierte Verfolger Bayer Giants Leverkusen (44:16) allerdings nicht. Die Rheinländer verloren 73:91 (24:51) gegen EnBW Ludwigsburg. Bereits am Donnerstag hatte der drittplatzierte Vizemeister Artland Dragons Quakenbrück (42:18) in Braunschweig 77:82 verloren.

Rückschlag für Bonn

Einen Rückschlag im Kampf um eine gute Play-off-Platzierung mussten unterdessen die Telekom Baskets Bonn (38:22 Punkte) beim 67:69 (31:37) gegen BG 74 Göttingen hinnehmen. EWE Baskets Oldenburg (40:20) bezwang hingegen TBB Trier 78:63 (42:17). Für die Gäste rückt der Abstieg damit immer näher. Tabellenschlusslicht Science City Jena kann den Abstieg nach einem 98:103 (72:72, 30:43) nach zwei Verlängerungen gegen die Eisbären Bremerhaven nur noch theoretisch verhindern.

Die Walter Tigers Tübingen stehen nach einem 75:69 (26:29) gegen die Giessen 46ers kurz vor dem Klassenerhalt, während die Gäste weiter zittern müssen. Die digibu Baskets Paderborn kamen zu einem 101:91 (51:58)-Heimsieg gegen Ulm.

In Frankfurt fand Berlin nie in die Begegnung. Derrick Allen glänzte bei den Gastgebern vor 4839 Besuchern mit 19 Punkten.

Vor 2800 Zuschauern in Leverkusen lagen die Gäste zwischenzeitlich sogar mit 30 Punkten in Führung. Bester Werfer bei Ludwigsburg war Coleman Collins mit 22 Punkten.