2008.04.20 Neuss : AEK will Titel am "Grünen Tisch"

Olympiakos Piräus ist zwar griechischer Meister, doch AEK Athen legte beim Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne Einspruch ein. Die Entscheidung soll diese Woche fallen.

are1
CAS entscheidet griechische Meisterschaft

Griechenland hat zwar einen neuen Meister - doch feiern kann noch niemand. Rekordchampion Olympiakos Piräus liegt in der vorläufigen Abschlusstabelle zwar zwei Punkte vor Verfolger AEK Athen, könnte aber am Grünen Tisch noch drei Punkte verlieren. Die Entscheidung soll in dieser Woche fallen.

AEK legte beim Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne Einspruch gegen die Entscheidung des griechischen Verbandes EPO ein, die Niederlage von Olympiakos gegen Apollon Kalamaria vom 3. Februar als 1:0-Erfolg zu werten. Apollon hatte den Österreicher Roman Wallner, ehemaliger Bundesliga-Profi von Hannover 96, regelwidrig eingesetzt.

Wallner, der im Januar verpflichtet wurde, hatte zuvor in dieser Saison schon für die schottischen Vereine FC Falkirk und Hamilton Academical gespielt. Dies ist jedoch laut Statuten des Weltverbandes FIFA unzulässig. Sollte der CAS dem Einspruch AEKs stattgeben, würden die Gelb-Schwarzen zum Meister erklärt.

Am Sonntag hatte Olympiakos die Tabellenführung durch ein 3:1 gegen Iraklis Saloniki erfolgreich verteidigt. AEK hielt zeitgleich den Rückstand durch ein 2:0 gegen Asteras Tripolis konstant. Bei einer Niederlage hätte der Protest nichts mehr bewirken können.