2008.04.23 Neuss : Santana stellt sich als Nachfolger Parreiras vor

Joel Santana hat sich als Nachfolger von Carlos Alberto Parreira als Nationaltrainer Südafrikas präsentiert. Eine offizielle Bestätigung seitens des Verbandes steht noch aus.

usc1
Joel Santana wird nach eigenen Angaben neuer Trainer Südafrikas

Bereits kurz nach dem Rückzug von Carlos Alberto Parreira steht sein Nachfolger wohl schon bereit. Der Brasilianer Joel Santana hat sich selbst der Presse am Zuckerhut als neuen Nationaltrainer Südafrikas vorgestellt. Die offizielle Bestätigung seitens des südafrikanischen Verbandes SAFA wird wohl noch etwas auf sich warten lassen. "Wir wollen alle Vertragsfragen bis zum 4. Mai geklärt haben", erklärte der SAFA-Vorstandsboss, Raymond Hack, in einem Radio-Interview.

"So ein Angebot werde ich nie wieder bekommen. Da musste ich zusagen", bekannte der 59-Jährige, der derzeit Flamengo Rio de Janeiro auf die Endspiele der Regionalmeisterschaft gegen Stadtrivalen Botafogo vorbereitet. "Er hat mir gesagt, dass er in 30 Monaten mehr verdienen könne als in den letzten 30 Jahren. Sein Traum als Coach ist, eine Mannschaft bei einer Weltmeisterschaft zu betreuen", sagte Flamengo-Vize-Präsident Kleber Leite.

Santana will erst nach dem Final-Rückspiel am 4. Mai sein Amt beim WM-Gastgeber 2010 antreten. In bald drei Jahrzehnten als Trainer hat der in Rio geborene Ex-Verteidiger Klubs in Arabien, Japan und seiner Heimat trainiert. Seine größten Erfolge waren im Jahr 2000 die brasilianische Meisterschaft und die südamerikanische Copa Mercosul mit Vasco da Gama aus Rio.

Parreira begrüßt die Verpflichtung Santanas

Der am Montag offiziell aus dem Amt geschiedene Parreira hatte sich beim SAFA-Präsidium für Santana als Nachfolger stark gemacht. Der 65-Jährige entschloss sich wegen der Krankheit seiner Frau Leila zur Vertragsauflösung, will aber auch in Zukunft Kontakt zu "Bafana, Bafana" (Die Jungs) halten. "Ich werde dem neuen Trainer den Übergang so leicht wie möglich machen, und ich werde auch weiterhin als Berater zur Verfügung stehen", bestätigte der brasilianische Weltmeister-Coach von 1994.