2008.04.23 Neuss : Steffen im Vorlauf erneut Maß aller Dinge

In guten 24,93 Sekunden hat Britta Steffen bei der Schwimm-DM in Berlin das 50m-Freistil-Finale erreicht. Die Lokalmatadorin blieb dabei vier Zehntel über ihrem deutschen Rekord.

cleu1
Gut unterwegs: Britta Steffen

Britta Steffen hat sich bei den deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin auch im Vorlauf ihrer "Nebenstrecke" 50-m-Freistil keine Blöße gegeben. Die WM-Dritte, die sich bereits am Dienstag über die doppelte Distanz mit Europarekord (53,20) das Olympia-Ticket gesichert hatte, zog in 24,93 Sekunden als Vorlaufschnellste souverän ins Finale am Mittwochnachmittag ein. Dabei blieb die Berlinerin bereits unter der Olympia-Norm (25,10) und in Reichweite ihres eigenen deutschen Rekordes (24,53). Platz zwei ging an Petra Dallmann mit respektablem Abstand (25,34). Auch Antje Buschschulte (25,88) buchte als Sechste ihr Final-Ticket.

Unterdessen darf Ex-Weltmeister Thomas Rupprath über 100m Schmetterling auf seinen zweiten Titel hoffen. Der Rostocker schlug im Vorlauf in 54,13 Sekunden als Dritter an. Schneller waren Benjamin Starke (Berlin/53,24) sowie Johannes Dietrich (Potsdam/54,07). Zudem unterstrich Kerstin Vogel (Köln) in 31,74 Sekunden über die nicht-olympische Disziplin 50m Brust ihre Titelambitionen.